IDS-Logo

Extern

Grundlagen der Germanistik

Band 17:
Erben, Johannes: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre. 205 S. - Berlin: Schmidt, 2006, 5., durchgesehene und ergänzte Auflage.
ISBN: 978-3-503-07975-9
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 305/5.Aufl.

Das Buch gilt als Standardwerk der Sprachwissenschaft. Ebenso verständlich wie fachlich kompetent geschrieben, ermöglicht auch die 5., durchgesehene und ergänzte Auflage einen umfassenden Einblick in die komplexe Materie der Wortbildung der deutschen Sprache.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort zur 1. Auflage S. 7
Vorwort zur 5., durchgesehenen und ergänzten Auflage S. 8
 
I.   Bemerkungen zur Forschungsgeschichte S. 10
II.   Grundfragen der Wortbildungslehre S. 18
III.   Grundzüge der deutschen Wortbildungslehre S. 63
A.   in synchronischer Sicht S. 63
B.   in diachronischer Sicht S. 133
IV.   Versuch einer Modellskizze S. 161
 
Verzeichnis der wichtigsten Abkürzungen und Symbole S. 167
Verzeichnis der abgekürzt zitierten Literatur S. 169
Sachregister S. 192
Wort- bzw. Morphemregister S. 200

Rezensionen

  • Stricker, Stefanie (2002): Rezension von: Hans Altmann / Silke Kemmerling: Wortbildung fürs Examen; Ludwig M. Eichinger: Deutsche Wortbildung; Johannes Erben: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre, 4. Auflage; Bernd Naumann: Einführung in die Wortbildungslehre des Deutschen, 3. Auflage. In: Beiträge zur Namenforschung 37.4. Heidelberg: Winter. S. 463-469.

  • Scherer, Carmen (2009): Rezension von: Barz, Irmhild & Marianne Schröder & Karin Hämmer & Hannelore Poethe. 2007. Wortbildung – praktisch und integrativ. Ein Arbeitsbuch (Leipziger Skripten). 4., überarb. Aufl. Frankfurt a. M. u. a.: Lang. 190 S.; Elke Donalies. 2007. Basiswissen Deutsche Wortbildung (UTB 2876). Tübingen, Basel: A. Francke. vi, 137 S.; Elke Donalies. 2005. Die Wortbildung des Deutschen. Ein Überblick (Studien zur deutschen Sprache 27). 2., überarb. Aufl. Tübingen: Narr. 192 S.; Ludwig M. Eichinger. 2000. Deutsche Wortbildung. Eine Einführung (Narr Studienbücher). Tübingen: Narr. 269 S.; Johannes Erben. 2006. Einführung in die deutsche Wortbildungslehre (Grundlagen der Germanistik 17). 5., durchges. u. erg. Aufl. Berlin: Erich Schmidt. 205 S.; Wolfgang Fleischer & Irmhild Barz. 2007. Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 3., unveränd. Aufl. Tübingen: Niemeyer. xvii, 382 S.; Michael Lohde. 2006. Wortbildung des modernen Deutschen. Ein Lehr- und Übungsbuch (Narr Studienbücher). Tübingen: Narr. 350 S.; Wolfgang Motsch. 2004. Deutsche Wortbildung in Grundzügen (Schriften des Instituts für deutsche Sprache 8). 2., überarb. Aufl. Berlin, New York: Walter de Gruyter. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 1. (= Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS) 1.1). Berlin/New York: de Gruyter. S. 10-19. Text

  • Latour, Bernd (1977): Rezension von: Erben, Johannes: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre. In: Muttersprache 2/87. Wiesbaden: Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS). S. 146-147.

  • Magyar, Péter (2007): Rezension von: Johannes Erben: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre. In: Sprachtheorie und germanistische Linguistik 17.1. Münster: Nodus. S. 91-94.

  • Schützeichel, Rudolf (1983): Rezension von: Johannes Erben: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre. In: Beiträge zur Namenforschung 18.3. Heidelberg: Winter. S. 327.

  • Kuntz, Helmut (1984/85): Rezension von: Johannes Erben: Einführung in die deutsche Wortbildungslehre. In: Info DaF 11.5/6. München: iudicium Verlag. S. 45-46.