Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik

In Verbindung mit Michael Elmentaler und Jürg Fleischer herausgegeben von Jürgen Erich Schmidt (Hefte 79 - 87)



Inhaltsverzeichnis Heft 82.1

Aufsätze
Dräger, Kathrin / Kunze, Konrad:
  Der Deutsche Familiennamenatlas (DFA)
Grundprobleme, Lösungsstrategien, Erfahrungen
S. 1
Hall, T. A.:
  The Modern Reflexes of Westphalian German Schärfung S. 26
Krier, Fernande:
  Der Präteritumschwund Im Luxemburgischen
Mit einer Übersicht über das Verhalten des Konjunktivs II und einem Exkurs zur Präteritalgrenzregion
S. 48
Ruge, Jürgen:
  128. Jahresversammlung des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung – “Niederdeutsch im Ostseeraum” 25.–28.05.2015, Tallinn (Estland) S. 82
Rezensionen
Nerbonne, John:
  Werner Abraham / Elisabeth Leiss (Hg.) (2013): Dialektologie in neuem Gewand. Zu Mikro-/Varietätenlinguistik, Sprachenvergleich und Universalgrammatik. (Linguistische Berichte. Sonderheft 19) S. 88
Bellamy, John:
  Bettina Beinhoff (2013): Perceiving Identity through Accent. Attitudes towards Non-Native Speakers and their Accents in English S. 93
Hasse, Anja:
  Rüdiger Harnisch (Hg.) (2013): Strömungen in der Entwicklung der Dialekte und ihrer Erforschung. Beiträge zur 11. Bayerisch-Österreichischen Dialektologentagung in Passau September 2010. (Regensburger Dialektforum. 19) S. 95
Hüning, Matthias:
  Frans Hinskens / Johan Taeldeman (eds.) (2013): Language and Space. An International Handbook of Linguistic Variation. Volume 3: Dutch. (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft/Handbooks of Linguistics and Communication Science. 30.3) S. 98
Post, Rudolf:
  Werner König (Hg.) (2014): Dialektwörterbuch von Bayerisch-Schwaben. Vom Allgäu bis zum Ries. Bearbeitet von Brigitte Schwarz. 2. Auflage. (Schriftenreihe der Bezirksheimatpflege Schwaben zur Geschichte und Kultur. 6) S. 102
Schröder, Ingrid:
  Alfred Lameli (2013): Strukturen im Sprachraum. Analysen zur arealtypologischen Komplexität der Dialekte in Deutschland. (Linguistik – Impulse & Tendenzen. 54) S. 105
Kehrein, Roland:
  Adrian Leemann (2012): Swiss German Intonation Patterns. (Studies in Language Variation. 10) S. 109
Zeman, Dalibor:
  Christina Manthe (2013): Deverbale Verben und Aktionsartlichkeit. Eine Analyse der suffixal und implizit derivierten Verben des Deutschen, ihrer Ableitungsmorpheme und Modifikationen. (PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse. 174) S. 112
Mühlhäusler, Peter:
  Susanne Maria Michaelis / Philippe Maurer / Martin Haspelmath / Magnus Huber (eds.) (2013): The Atlas of Pidgin and Creole Language Structures S. 115
Berg, Kristian:
  Alan K. Scott (2014): The Genitive Case in Dutch and German. A Study of Morphosyntactic Change in Codified Languages. (Brillʼs Studies in Historical Linguistics. 2) S. 118
Ernst, Oliver:
  Klaus-Peter Wegera / Sandra Waldenberger (2012): Deutsch diachron. Eine Einführung in den Sprachwandel des Deutschen. (Grundlagen der Germanistik. 52) S. 121
Kasper, Simon:
  Alexander Lasch / Alexander Ziem (2013): Konstruktionsgrammatik. Konzepte und Grundlagen gebrauchsbasierter Ansätze. (Germanistische Arbeitshefte. 44) S. 124
Bibliographie
Eingegangene Bücher und Sonderdrucke S. 130
Zeitschriften S. 131

Inhaltsverzeichnis Heft 82.2

Aufsätze
Niehaus, Konstantin:
  Areale Variation in der Syntax des Standarddeutschen
Ergebnisse zum Sprachgebrauch und zur Frage Plurizentrik vs. Pluriarealität
S. 133
Schiegg, Markus:
  Der flexible Schreiber in der Sprachgeschichte
Grammatische Variation in süddeutschen Patientenbriefen des 19. Jahrhunderts
S. 169
Maitz, Péter:
  Sprachvariation, sprachliche Ideologien und Schule S. 206
Bericht
Dicklberger, Alois:
  Workshop “Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum”
3.-4. Juli 2015, Universität Passau
S. 228
Rezensionen
Elsen, Hilke:
  Jürg Fleischer / Horst J. Simon (Hg.): Sprachwandelvergleich – Comparing Diachronies. (Linguistische Arbeiten. 550) S. 231
de Jong-Lendle, Gea:
  Michael Jessen: Phonetische und linguistische Prinzipien des forensischen Stimmenvergleichs. (LINCOM Studies in Phonetics. 9) S. 232
Kügler, Frank:
  Jörg Peters: Intonation. (Kurze Einführungen in die germanistische Linguistik. 16) S. 234
Weber, Kathrin:
  Péter Rácz: Salience in Sociolinguistics. A Quantitative Approach. (Topics in English Linguistics.84) S. 238
Brenner, Koloman:
  Monika Reif / Justyna A. Robinson / Martin Pütz (eds.): Variation in Language and Language Use. Linguistic, Socio-Cultural and Cognitive Perspectives. (Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft. 96) S. 242
Hartweg, Frédéric:
  Annika Rockenberger: Produktion und Drucküberlieferung der editio princeps von Sebastian Brants ‘Narrenschiff’ (Basel 1494). Eine medienhistorisch-druckanalytische Untersuchung. (Europäische Hochschulschriften. 2009) S. 244
Janich, Nina:
  Monika Schwarz-Friesel / Manfred Consten: Einführung in die Textlinguistik. (Einführung Germanistik) S. 247
Heeringa, Wilbert:
  Benedikt Szmrecsanyi: Grammatical Variation in British English Dialects. A Study in Corpus-Based Dialectometry. (Studies in English Language) S. 250
Rodríguez Figueroa, Ramón:
  Benedikt Szmrecsanyi / Bernhard Wälchli (eds.): Aggregating Dialectology, Typology and Register Analysis. Linguistic Variation in Text and Speech. (linguae & litterae. 28) S. 255
Bibliographie
Eingegangene Bücher und Sonderdrucke S. 260
Zeitschriften S. 260

Inhaltsverzeichnis Heft 82.3

Aufsätze
Andresen, Liv:
  Persönlichkeitsspezifische Sprachvariation: Zum sprachwissenschaftlichen Potential psychologischer Methoden S. 263
Bakker, Frens / van Hout, Roeland:
  Personalpronomen und die Trennung zwischen dem Südniederfränkischen und dem Kleverländischen auf deutscher und niederländischer Seite der Staatsgrenze S. 286
Najdič, Larissa:
  Das Mennonitenplatt (Plautdietsch) nach den Fragebögen aus dem Archiv schirmunski. Teil I. Probleme des Konsonantismus S. 331
Bericht
Pheiff, Jeffrey:
  8th International Conference on Language Variation in Europe (ICLAVE 8), 27.-29. mai 2015, Leipzig S. 350
Rezensionen
Leiss, Elisabeth:
  Renzension von: Isabel Buchwald-Wargenau (2012): Die doppelten Perfektbildungen im Deutschen. Eine diachrone Untersuchung. (Studia Linguistica Germanica. 115) S. 355
Bushley, Simone:
  Peter Gilles / Cristian Kollmann / Claire Muller (Hg.) (2014): Familiennamen zwischen Maas und Rhein. (Luxemburg-Studien/Études luxembourgeoises. 6) S. 358
Leser-Cronau, Stephanie:
  Elvira Glaser / Jürgen Erich Schmidt  / Natascha Frey (Hg.) (2011): Dynamik des Dialekts – Wandel und Variation. Akten des 3. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte. 144) S. 360
Kopf, Kristin:
  Esther Hanssen (2012): Linking elements in compounds. Regional variation in speech production and perception.(LOT Dissertation Series. 297) IDS-Publikationsserver
S. 362
Ammon, Ulrich:
  Birte Kellermeier-Rehbein (2014): Plurizentrik. Einführung in die nationalen Varietäten des Deutschen S. 367
De Grauwe, Luc:
  Karl-Heinz Mottausch (2013):Untersuchungen zur Vorgeschichte des germanischen starken Verbs. Die Rolle des Aorists. (PHILOLOGIA. Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse. 173) S. 370
Hartweg, Frédéric:
  Paul Lévy (2013): Die deutsche Sprache in Frankreich. Band 1: Von den Anfängen bis 1830. Aus dem Französischen übersetzt und bearbeitet von Barbara Kaltz. (Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart. 11.1) S. 373
König, Almut:
  Horst Haider Munske / Alfred Klepsch (Hg.) (2014): Sprachatlas von Mittelfranken (SMF). Band 3: Mittelhochdeutsche Kurzvokale. Von Karin Rädle. (Bayerischer Sprachatlas. Regionalteil 2) S. 375
Hundt, Markus:
  Philipp Stoeckle (2014): Subjektive Dialekträume im alemannischen Dreiländereck. (Deutsche Dialektgeographie. 112) S. 377
Bibliographie
Eingegangene Bücher und Sonderdrucke S. 384
Zeitschriften S. 384


Bestellungen:
Franz Steiner Verlag
Birkenwaldstr. 44, 70191 Stuttgart
Tel.: (0711) 25 82 - 0, Fax: (0711) 25 82 - 390