IDS-Logo

Extern

Lexicographica: Series Maior

Supplementbände zum Internationalen Jahrbuch für Lexikographie

Band 33/34:
Kirkness, Alan / Kühn, Peter / Wiegand, Herbert Ernst (Hrsg.): Studien zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. LXVII/767 S. - Tübingen: Niemeyer, 1991.
ISBN: 978-3-484-30933-4
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-091426-9

Das »Deutsche Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm« (DWB) ist die umfassendste textgestützte Dokumentation und Beschreibung des neuhochdeutschen Wortschatzes seit etwa 1450, über die das Fach Germanistik verfügt. Dennoch scheinen die wesentlichen Inhalte und damit die Nutzungsmöglichkeiten des DWB als worthistorisches Grundlagenwerk für das Deutsche im Fach allzuwenig bekannt zu sein. Die »Studien« wollen dem entgegenwirken, indem sie u.a. Fragestellungen und Analysemethoden der neueren Wörterbuchforschung auf das DWB anwenden.


< Band 33 | 34 >   Bände pro Seite: alle

Band 33:
Band I. LXI/345 S. - Tübingen: Niemeyer, 1991.
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QB 1568/Bd.1

Inhaltsverzeichnis

Kirkness, Alan / Kühn, Peter / Wiegand, Herbert Ernst:
  Zur Einführung: Von der philologischen zur metalexikographischen Beschriebung und Beurteilung des Deutschen Wörterbuches S. VII
 
Bahr, Joachim:
  Periodik der Wörterbuchbearbeitung: Veränderungen von Wörterbuchkonzeptionen und -praxis S. 1
Püschel, Ulrich:
  Zwischen Erörterung und Ergebnisdarstellung
Zu Wörterbuchstilen im Deutschen Wörterbuch
S. 51
Kühn, Peter:
  "… wir wollen kein Gesetzbuch machen"
Die normativen Kommentare Jacob Grimms im Deutschen Wörterbuch
S. 105
Gottzmann, Carola L.:
  Das Alt- und Mittelhochdeutsche im Deutschen Wörterbuch
Zum Stellenwert der älteren Sprachstufen
S. 169
Schiewe, Jürgen:
  Fach- und Wissenschaftssprachen im Deutschen Wörterbuch S. 225
Bergenholtz, Henning / Lauridsen, Ole:
  Berücksichtigung und Einfluß der historischen Grammatik einschließlich der Wortbildung im Deutschen Wörterbuch S. 265
Reichmann, Oskar:
  Zum Urbegriff in den Bedeutungserläuterungen Jacob Grimms (auch im Unterschied zur Bedeutungsdefinition bei Daniel Sanders) S. 299

Band 34:
Band II. 420 S. - Tübingen: Niemeyer, 1991.
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QB 1568/Bd.2

Inhaltsverzeichnis

Holly, Werner:
  "Wilde pflanzen ohne nährende frucht" – Die Behandlung des politisch-sozialen Wortschatzes im Deutschen Wörterbuch S. 347
Horlitz, Bernd:
  Deutsches Wörterbuch – Hausbuch der Nation?
Probleme der Benutzung und Benutzungsmöglichkeiten
S. 407
Niebaum, Hermann:
  Zur Rolle der Mundarten im Deutschen Wörterbuch S. 435
Wolski, Werner:
  Partikeln im Deutschen Wörterbuch S. 477
Neubauer, Fritz:
  Beobachtungen zu den deutschen Bedeutungsangaben zu nennlexikalischen Ausdrücken im Deutschen Wörterbuch S. 519
Haß, Ulrike:
  Zu Bedeutung und Funktion von Beleg- und Kompetenzbeispielen im Deutschen Wörterbuch IDS-Publikationsserver
S. 535
Zgusta, Ladislav:
  Jacob Grimm's Deutsches Wörterbuch and other historical dictionaries of the 19th century S. 595
Strauß, Gerhard:
  Die Bände I und VI der Neubearbeitung des Deutschen Wörterbuches: Unterschiede in der lexikographischen Bearbeitung IDS-Publikationsserver
S. 627
 
Kirkness, Alan / Wiegand, Herbert Ernst:
  Ausgewählte Bibliographie zu den Lexikographen Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, zum Deutschen Wörterbuch und seiner Neubearbeitung S. 703
Sachregister (erarbeitet von Thorsten Roelcke) S. 761


< Band 33 | 34 >   Bände pro Seite: alle

Rezensionen

  • Lerchner, Gotthard (1993): Rezension von: Alan Kirkness / Peter Kühn / Herbert Ernst Wiegand (Hg.): Studien zum Deutschen Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (Lexicographica. Series Maior. Bd. 33. 34). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 60.3. Stuttgart: Steiner. S. 329-331.

  • Schlaefer, Michael (1993): Rezension von: Studien zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Band I/II. In: Beiträge zur Namenforschung 28.1. Heidelberg: Winter. S. 87-89.