IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Katalog - extern : : Sprache und Wissen : : Bände 11 - 20 : : Band 12

Katalog - extern

Sprache und Wissen

Band 12:
Felfe, Marc: Das System der Partikelverben mit „an“. Eine konstruktionsgrammatische Untersuchung. IX/283 S. - Berlin / Boston: de Gruyter, 2012.
ISBN: 978-3-11-028972-5
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 4199
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-028993-0

Für produktive Bildungen und für bestehende transparente sowie nicht bzw. teiltransparente Partikelverben mit „an“ wird ein Analyseformat erarbeitet. Komplexe Argumentstrukturen werden als mehr oder weniger selbstständige und mehr oder weniger schematische Konstruktionen, das heißt Einheiten aus Form und Funktion, analysiert. Die Partikel „an“ ist lexikalischer Bestandteil der Konstruktionen. Die Reihenfolge und Kasusmarkierung der Argumentstellen bilden die formale Seite. Die Bedeutungsseite wird in Form von Ereignistypen beschrieben, welche Instanzen von semantischen Frames sind. Das Zusammenspiel zwischen Verben und Argumentkonstruktionen wird als Profilierung und Perspektivierung zentraler oder peripherer Werte des verbalen Frames innerhalb der von den Argumentkonstruktionen ausgedrückten Ereignistypen beschrieben. Kompositionalität ist das wesentliche Prinzip sprachlicher Strukturbildung. Es beruht jedoch nicht auf Berechnung statischer Minimalwerte, sondern einem prozessualen Ein- und Ausblenden sowie Überführen frame-semantischer Werte zwischen Verb und Konstruktion. Das System der Partikelverben mit „an“ wird als Netz von Familienähnlichkeiten und flexiblen Schema-Instanz-Beziehungen dargestellt.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort S. X
 
1.   Einführung S. 1
2.   Eigenschaften von PVK – Grenzgänger in Theorie und Praxis S. 11
3.   Kompositionalität – Vom Wort zur Syntax? S. 29
4.   Was bedeutet Konstruktionsgrammatik? S. 62
5.   Verblexeme S. 82
6.   Argumentkonstruktionen mit “an” S. 104
7.   Einzelne Argumentkonstruktionen mit “an” S. 131
8.   Das System der Argumentkonstruktionen und PVK mit “an” S. 162
9.   Fusion und Gebrauch – Verben und Argumentkonstruktionen S. 180
10.   Ein- und Ausblick S. 234
 
Anhang: PVK als Instanzen der jeweiligen Konstruktionen S. 241
Literaturverzeichnis S. 249
Register S. 279

Rezensionen