Reihe Germanistische Linguistik

Band 165:
Stanforth, Anthony W.: Deutsche Einflüsse auf den englischen Wortschatz in Geschichte und Gegenwart. Mit einem Beitrag zum Amerikanischen Englisch von Jürgen Eichhoff. XIII/200 S. - Tübingen: Niemeyer, 1996.
ISBN: 3-484-31165-7

Dieser Band ist im IDS verfügbar:

[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QB 1873
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-094104-3

Der deutsche Beitrag zum englischen Wortschatz ist bedeutender, als oft angenommen worden ist. Dies setzte schon im 16. Jahrhundert ein und dauert bis heute an, gekennzeichnet durch einen hohen Anteil von technischen und naturwissenschaftlichen Fachwörtern. In diesem Buch wird das aus dem Deutschen entlehnte Wortgut diachron als historischer Niederschlag kulturellen Austausches und synchron als Bestandteil des heutigen englischen Sprachschatzes untersucht. Nach der Aufnahme ins Englische erfahren die entlehnten Wörter verschiedene Veränderungen, um sie in das Sprachsystem der entlehnenden Sprache einzufügen. Solche Adaptionserscheinungen spielen sich auf den Ebenen der Orthographie, der Aussprache, der Morphologie und der Semantik ab. Diese Aspekte, die in bisherigen Untersuchungen zum deutschen Einfluß auf das Englische relativ wenig Beachtung gefunden haben, werden hier in eigenen Kapiteln behandelt. Es werden auch die stilistischen Effekte aufgezeigt, die durch den Gebrauch nicht völlig integrierter deutscher Lehnwörter im Englischen erzielt werden. Zudem wird der Versuch unternommen, den deutschen Einfluß auf den englischen Wortschatz quantitativ sowie qualitativ zu bewerten. Im Unterschied zum britischen Englisch weist das deutsche Lehngut im amerikanischen Englisch Charakteristika auf, die sich auf die besonderen Verhältnisse zurückführen lassen, unter denen die Sprachkontakte auf dem amerikanischen Kontinent stattgefunden haben. Im Anhang beschreibt Jürgen Eichhoff diese besonderen Umstände, die die deutschen Einflüsse auf das amerikanische Englisch bestimmen.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Abkürzungsverzeichnis; Belegsiglen; Drucktechnisches S. XIII
 
1.   Der Forschungsgegenstand S. 1
2.   Der theoretische Rahmen S. 13
3.   Die Übernahme deutschen Wortguts in das britische Englisch S. 37
4.   Aussprache und Schreibung S. 64
5.   Die grammatische Behandlung deutschen Wortgutes im Englischen S. 91
6.   Die semantische Integration deutschen Wortgutes ins Englische S. 112
7.   Funktionale und stilistische Aspekte deutschen Lehnguts im Englischen S. 131
8.   Wertung des deutschen Einflusses auf die englische Sprache S. 155
9.   Anhang: Der deutsche Einfluß auf das Amerikanische English (von Jürgen Eichhoff) S. 173
10.   Bibliographie S. 191

Rezensionen

  • Faust, Manfred (1998): Rezension von: Anthony W. Stanforth: Deutsche Einflüsse auf den englischen Wortschatz in Geschichte und Gegenwart. Mit einem Beitrag zum Amerikanischen Englisch von Jürgen Eichhoff (Reihe Germanistische Linguistik. Bd. 165). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 65.3. Stuttgart: Steiner. S. 324-328.
  • Lutz, Angelika (1999): Rezension von: Anthony W. Stanforth: Deutsche Einflüsse auf den englischen Wortschatz in Geschichte und Gegenwart. In: Beiträge zur Namenforschung 34.1. Heidelberg: Winter. S. 110-112.