Reihe Germanistische Linguistik

Band 329:
Stumpf, Sören: Wortbildung diamedial. Korpusstudien zum geschriebenen und gesprochenen Deutsch. XIV/459 S. - Berlin / Boston: de Gruyter, 2023.
ISBN: 978-3-11-100002-2
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-098956-4

Das Buch widmet sich den Zusammenhängen zwischen Wortbildungen als morphologische Konstruktionen einerseits und geschriebenen wie gesprochenen Texten als pragmatisch-kommunikative Einheiten andererseits. Als Datengrundlage der quantitativen und qualitativen Korpusstudien dienen monologische und dialogische Textsorten, die das gesamte Kontinuum konzeptioneller Mündlichkeit und Schriftlichkeit abdecken (z.B. Zeitungsbericht, Bundestagsrede, YouTube-Kommentar, Hochschulprüfungsgespräch, WhatsApp-Chat, Alltagsgespräch). Die Arbeit deckt auf, wie Wortbildung an der Konstitution von Texten und der Prägung von Textsorten beteiligt ist, welche mentalen Prozesse bei der Rezeption von Wortbildungen ablaufen, inwiefern die Wortbildung eine Ressource in der Interaktion darstellt und welchen Einfluss Bedingungen kommunikativer Nähe und Distanz auf die Distribution und Verwendung von Wortbildungskonstruktionen nehmen. In theoretischer Hinsicht werden sowohl text- und interaktionslinguistische als auch kognitivsemantische und konstruktionsgrammatische Ansätze herangezogen. Die Untersuchung bietet einen Einblick in diamediale Gebrauchsmuster und Funktionen von Wortbildungen im Gegenwartsdeutschen.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Danksagung S. VII
Verzeichnis der Übersichten S. XIII
Teil I: Hinführung
1.   Einleitung S. 3
Teil II: Theoretischer und methodischer Rahmen
2.   Wortbildungstheoretische Grundlagen S. 19
3.   Geschriebene und gesprochene Sprache S. 64
4.   Forschungsansätze zur Analyse von Wortbildung im Gebrauch S. 78
5.   Korpus und Methodik S. 98
Teil III: Empirische Einblicke
6.   Wortbildung in Einzeltexten und Textkomplexen S. 115
7.   Wortbildung in Textsorten S. 169
8.   Wortbildung in interaktionaler Kommunikation S. 243
9.   Construction Morphology im Sprachgebrauch S. 310
Teil IV: Fazit
10.   Zusammenfassung und Ausblick S. 369
 
Literatur S. 379
Anhang S. 411
Register S. 455