Linguistik - Impulse & Tendenzen

Band 89:
De Knop, Sabine / Hermann, Manon (Hrsg.): Funktionsverbgefüge im Fokus. Theoretische, didaktische und kontrastive Perspektiven. VII/243 S. - Berlin / Boston: de Gruyter, 2020.
ISBN: 978-3-11-069719-3
Alternative Medien:
E-Book (PDF). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-069735-3
E-Book (EPUB). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-069751-3

Der Begriff "Funktionsverbgefüge" (FVG) bezeichnet Verbindungen aus einer Nominalphrase (mit oder ohne Präposition) und einem sogenannten Funktionsverb. Die nominalen und verbalen Konstituenten bilden zusammen eine semantische Einheit, wie etwa zur Entscheidung kommen oder eine Frage stellen. FVG haben in der Germanistikforschung seit den 1960er Jahren eine lange Tradition. Ein kurzer historischer Überblick über die wichtigsten Publikationen zu diesem Thema macht aber deutlich, dass bis zum heutigen Tage keine einheitliche Definition der Funktionsverbgefüge innerhalb der Germanistikforschung besteht und dass zahlreiche Fragen zu FVG offengeblieben sind. Ziel des neuen Sammelbands ist es daher, das Phänomen der FVG in ein neues Licht zu setzen und das Forschungsdesiderat zu adressieren.

Die innovative Komponente des Sammelbandes ist – neben einer neuen Besprechung des Themas FVG auch für weitere Bereiche wie die Fremdsprachendidaktik und die Lexikographie – seine interdisziplinäre Ausrichtung, da die Autor/-innen der Beiträge Romanist/-innen und Germanist/-innen sind, die die Thematik jeweils von einer anderen Perspektive beleuchten.

Inhaltsverzeichnis

Autorenverzeichnis S. VII
 
De Knop, Sabine / Hermann, Manon:
  Einleitung: Funktionsverbgefüge in ein neues Licht setzen S. 1
Teil I: Abgrenzung des Untersuchungsgegenstands – historischer Rückblick und neue Entwicklungen
Heine, Antje:
  Zwischen Grammatik und Lexikon
Ein forschungsgeschichtlicher Blick auf Funktionsverbgefüge
S. 15
Hermann, Manon:
  Über Funktionsverbgefüge und verbale Mehrwortverbindungen
Eine Analyse am Beispiel von stellen
S. 39
Teil II: Neue korpuslinguistische Werkzeuge für die Beschreibung der Funktionsverbgefüge
Kamber, Alain:
  Von der Frequenz zur Affinität: Funktionsverbgefüge für fortgeschrittene Lernende S. 75
Didakowski, Jörg / Radtke, Nadja:
  Verwendung der deutschen Stützverbgefüge mit Adjektiven und ihre Ermittlung mithilfe des DWDS-Wortprofils S. 101
Teil III: Neue Wege für die Lexikographie und die interlinguale Analyse
Mollica, Fabio:
  Funktionsverbgefüge in ein- und zweisprachigen Wörterbüchern (für das Sprachenpaar Deutsch-Italienisch) aus der Perspektive der DaF-Benutzer S. 137
Schafroth, Elmar:
  Überlegungen zu Funktionsverbgefügen aus sprachvergleichender Sicht S. 179
Taborek, Janusz:
  Kookkurrenz und syntagmatische Muster der Funktionsverbgefüge aus kontrastiver deutsch-polnischer Sicht am Beispiel in Not geraten S. 211
 
Sachregister S. 235
Namenregister S. 241