IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 501 - 550 : : Band 511

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 511:
Kauschke, Christina: Erwerb und Verarbeitung von Nomen und Verben. XI/269 S. - Tübingen: Niemeyer, 2007.
ISBN: 978-3-484-30511-3
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MB 1501
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-093869-2

In jeder Klassifikation von Wortarten werden Nomen und Verben als grundlegende Einheiten unterschieden. Nomen und Verben können außerdem als kognitive Kategorien aufgefasst werden, die eine wesentliche Rolle im Sprachverarbeitungsprozess spielen. Wie wirkt sich die Distinktion zwischen Objekt- und Handlungsbegriffen auf psycholinguistische Prozesse wie Verarbeitung, Erwerb und Störbarkeit aus? Zu dieser Frage werden Experimente zur Wortverarbeitung bei Erwachsenen sowie sprachvergleichende empirische Studien zum Benennen und Verstehen von Nomen und Verben bei deutschen, koreanischen, türkischen und englischen Kindern präsentiert. Außerdem wird die Störbarkeit der Kategorien bei Aphasien und Sprachentwicklungsstörungen untersucht. Kategoriespezifische Unterschiede im Erwerb und in der Verarbeitung weisen darauf hin, dass die Wortart psycholinguistische Prozesse maßgeblich beeinflusst. Der Unterschied zwischen Nomen und Verben kann nicht auf ein einzelnes Kriterium reduziert werden, sondern resultiert aus einer sprachspezifischen, wortarttypischen Bündelung verschiedener Faktoren. Anhand der Ergebnisse wird der Status von Wortarten in der menschlichen Kognition diskutiert. Die crosslinguistischen Befunde tragen zur aktuellen Debatte um universale Muster gegenüber einzelsprachspezifischen Merkmalen im Spracherwerb bei.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Verzeichnis der Abbildungen S. IX
Verzeichnis der Tabellen S. XI
Einleitung S. 1
 
1.   Zur Unterscheidung zwischen Nomen und Verben S. 7
2.   Erwerb von Nomen und Verben S. 41
3.   Verarbeitung von Nomen und Verben bei Erwachsenen S. 76
4.   Störungen des Erwerbs und der Verarbeitung von Nomen und Verben S. 91
5.   Bildbenennen als Methode zur Erfassung der Wortverarbeitung S. 102
6.   Fazit S. 114
7.   Empirischer Teil S. 117
8.   Diskussion der Befunde S. 195
 
Anhang S. 229
Literatur S. 253

Rezensionen

  • Reinecke, Werner (2008): Rezension von: Christina Kauschke: Erwerb und Verarbeitung von Nomen und Verben. In: Deutsch als Fremdsprache 45.2. Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Deutschunterrichts für Ausländer. München/Berlin: Langenscheidt. S. 114-115.

  • Andrzejewska, Ewa (2009): Rezension von: Christina Kauschke: Erwerb und Verarbeitung von Nomen und Verben. (Linguistische Arbeiten 511). In: Info DaF 36.2/3. München: iudicium. S. 236-238. Text