IDS-Logo

Studien zur Deutschen Sprache

Forschungen des Instituts für Deutsche Sprache

Band 68:
Engelberg, Stefan / Meliss, Meike / Proost, Kristel / Winkler, Edeltraud (Hrsg.): Argumentstruktur zwischen Valenz und Konstruktion. 497 S. - Tübingen: Narr, 2015.
ISBN: 978-3-8233-6960-8, Preis: 128,00 €
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 4472 [Online] IDS-Publikationsserver: urn:nbn:de:bsz:mh39-42694
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Tübingen: Narr. ISBN: 978-3-8233-7960-7, Preis: 102,40 €

→ Stefan Engelberg:
Veröffentlichungen | Profil

→ Kristel Proost:
Veröffentlichungen | Profil

→ Edeltraud Winkler:
Veröffentlichungen | Profil

Der valenztheoretischen Behandlung von Argumentstrukturen stehen seit längerer Zeit konstruktionsgrammatische Theorien gegenüber, die die syntaktisch-semantischen Konstruktionen selbst als primäre Objekte der Sprachbeschreibung sehen, welche dann spezifische Lexeme als lexikalische Füllungen selegieren. Die Beiträge dieses Bandes zeigen, dass sich die beiden Ansätze nicht ausschließen müssen, sondern sich bei der theoretischen Modellierung der regelhaften und idiosynkratischen Aspekte von Argumentstrukturen auf fruchtbare Weise ergänzen können. Neben rein theoretisch orientierten Studien enthält der Band Beiträge, deren Gegenstand die Evaluierung von Methoden zur empirischen Fundierung dieser Theorien ist. Zudem wird der Phänomenbereich aus metalexikographischer und aus der Perspektive des Fremd- bzw. Zweitspracherwerbs betrachtet. Zum Teil werden in den Beiträgen kontrastive Analysen vorgenommen, vor allem hinsichtlich des Sprachenpaares Deutsch-Spanisch. Die angewandten Aspekte des Themas werden dabei immer auch an theoretische und empirische Überlegungen rückgebunden. Die Struktur des Bandes reflektiert den Fokus, den die einzelnen Beiträge setzen: Repräsentationen, Konstruktionen, Wortfelder und Methoden.

Inhaltsverzeichnis

Engelberg, Stefan / Meliss, Meike / Proost, Kristel / Winkler, Edeltraud:
  Einleitung: Argumentstruktur – Valenz – Konstruktionen IDS-Publikationsserver
S. 9
I. Repräsentationen
Welke, Klaus:
  Wechselseitigkeit von Valenz und Konstruktion: Valenz als Grundvalenz S. 35
Ágel, Vilmos:
  Brisante Gegenstände
Zur valenztheoretischen Integrierbarkeit von Konstruktionen
S. 61
Eichinger, Ludwig M.:
  Kookkurrenz und Dependenz
Konkurrierende Prinzipien oder einander ergänzende Beobachtungen?
IDS-Publikationsserver
S. 89
Domínguez Vázquez, María José:
  Die Form und die Bedeutung der Konstruktion bei der hierarchischen Vernetzung, Verlinkung und Vererbung
Vorschlag zu einem Konstruktionsnetz
S. 109
Handwerker, Brigitte:
  Konstruktionen im L2-Lernformat
Orts- und Zustandsveränderungen in der Rezeption und Produktion des Deutschen als Fremdsprache
S. 127
II. Konstruktionen
Proost, Kristel:
  Verbbedeutung, Konstruktionsbedeutung oder beides?
Zur Bedeutung deutscher Ditransitivstrukturen und ihrer präpositionalen Varianten
IDS-Publikationsserver
S. 157
Rapp, Irene:
  Zur Distribution von infiniten Komplementsätzen im Deutschen
Fragen, Fakten und Faktoren
S. 177
Winkler, Edeltraud:
  Die beiden Varianten der Material-Produkt-Alternanz im Deutschen IDS-Publikationsserver
S. 201
Mellado Blanco, Carmen:
  Phrasem-Konstruktionen und lexikalische Idiom-Varianten
Der Fall der komparativen Phraseme des Deutschen
S. 217
Iglesias Iglesias, Nely M.:
  Konstruktionsgrammatik als Weg zur lexikografischen Erfassung und Bearbeitung von Phraseologismen in zweisprachigen Wörterbüchern
Eine Spurensuche
S. 237
Knobloch, Clemens:
  Genitivkonstruktionen und Possessorrealisierung im Deutschen S. 247
Fischer, Klaus:
  Zwischen Valenz und Konstruktion. Argumente im Fokus S. 271
III. Felder
Cuartero Otal, Juan:
  Bummel-Verben: Probleme bei der Beschreibung ihres Kombinationspotenzials S. 301
Meliss, Meike:
  Argumentstrukturen, Valenz und Konstruktionen
Eine korpusbasierte Studie deutscher und spanischer “Geruchsverben” im Kontrast
IDS-Publikationsserver
S. 317
González Ribao, Vanessa:
  Das lexikosemantische Paradigma der neuen medialen Kommunikationsverben im Sprachvergleich (Spanisch-Englisch-Deutsch) unter dem Blickwinkel der Argumentstruktur IDS-Publikationsserver
S. 341
Fernández Méndez, Manuel:
  Argumentstrukturmuster und valenzgrammatisch orientierte Information im deutsch-spanischen Kontrast
Exemplarische Analyse der Lexikalisierungsmöglichkeiten des Konzepts entführen
S. 353
Egido Vicente, María:
  Das konzeptuelle Feld der autoritätsbeziehungen aus kontrastiver Sicht
Ein korpusbasierte Studie des Deutschen und Spanischen
S. 365
Sánchez Hernández, Paloma:
  Überlegungen zu der syntagmatischen Information einiger Verben des Teilparadigmas lernen im deutsch-spanischen Vergleich S. 377
IV. Methoden
Holler, Anke:
  Grammatik und Integration
Wie fremd ist die Argumentstruktur nicht-nativer Verben?
S. 397
Franco Barros, Mario:
  Ellipsen und andere Nähemerkmale in der Sprache moderner Medien S. 417
Mirazo Balsa, Mónica:
  Zu Konzeption und Aufbau eines kontrastiven Substantivvalenzwörterbuches am Beispiel des Forschungsprojektes CSVEA S. 439
Zeschel, Arne:
  Semiautomatische Identifikation von Argumentstrukturkonstruktionen in großen Korpora IDS-Publikationsserver
S. 451
Engelberg, Stefan:
  Gespaltene Stimuli bei Psych-Verben
Kombinatorische Mustersuchen in Korpora zur Ermittlung von Argumentstrukturverteilungen
IDS-Publikationsserver
S. 469
 
Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes S. 493

Rezensionen

  • Balzer, Berit (2017): Rezension von: Engelberg, Stefan / Meliss, Meike / Proost, Kristel / Winkler, Edeltraud (Hrsg.): Argumentstruktur zwischen Valenz und Konstruktion. In: Revista de Filologia Alemana, Vol 25. Madrid: Universidad Complutense. S. 231-233. Text