IDS-Logo

Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache

Jahrbuch 2001:
Haß-Zumkehr, Ulrike (Hrsg.): Sprache und Recht. 475 S. - Berlin / New York: de Gruyter, 2002.
ISBN: 3-11-017457-X, Preis: 128,00 €
Dieses Jahrbuch ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. M 2150 [Online] IDS-Publikationsserver: urn:nbn:de:bsz:mh39-90584

Der Tagungsband möchte das interdisziplinäre Gespräch zwischen Sprach- und Rechtswissenschaft ein weiteres Mal und vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen anregen.
Die hierfür ausgewählten Themen werden sowohl aus linguistischer wie aus juristischer Perspektive, d.h. von Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern sowie von Juristen beleuchtet: Verhältnis von Sprache, Recht, Öffentlichkeit und Politik, Kommunikation vor Gericht, eine z.T. sprach- bzw. rechtsphilosophische Sicht auf rechtsrelevante Äußerungen, Fragen der Auslegung inbesondere angesichts der verzweigten Intertextualität des Rechts, historische und aktuelle (auf die europäische Einigung zurückzuführende) Wandlungen von Rechts- und Sprachsystemen, der Nutzen der Linguistik für die Kriminologie sowie Ursachen und Lösungen für die Schwerverständlichkeit von Gesetzen.


Inhaltsverzeichnis

Haß-Zumkehr, Ulrike:
  Vorwort der Herausgeberin IDS-Publikationsserver
S. VII
 
Stickel, Gerhard:
  Vorbemerkungen über Sprache und Recht IDS-Publikationsserver
S. 1
Stötzel, Georg:
  Sprache, Recht und Öffentlichkeit – Gesellschaftliche Relevanz des Themas aus linguistischer Sicht
S. 7
Seibert, Thomas-M.:
  Recht, Sprache und Öffentlichkeit: Der Preis des Rechts
S. 19
Schwitalla, Johannes:
  Die Inszenierung von Gerichtsverhandlungen im Fernsehen – "Streit um Drei" (ZDF) und "Richterin Barbara Salesch" (Sat.1)
S. 39
Harras, Gisela:
  Mord, Totschlag und Handlung
Verursachung und Verantwortung in der Handlungssprache

S. 54
Christensen, Ralph / Sokolowski, Michael:
  Wie normativ ist Sprache?
Der Richter zwischen Sprechautomat und Sprachgesetzgeber

S. 64
Hoffmann, Ludger:
  Rechtsdiskurse im Spannungsfeld zwischen Normalität und Normativität
S. 80
Sauer, Christoph:
  Vom Großen im Kleinen
Über kulturelle Ressourcen juristischer Interaktionen und Darstellungen

S. 100
Kirchhof, Paul:
  Rechtsprechen ist mehr als Nachsprechen von Vorgeschriebenem
S. 119
Busse, Dietrich:
  Bedeutungsfeststellung, Interpretation, Arbeit mit Texten?
Juristische Auslegungstätigkeit in linguistischer Sicht

S. 136
Klein, Josef:
  Parlamentarischer Diskurs als Schnittstelle zwischen politischer Allgemeinsprache und Rechtssprache
S. 163
Nussbaumer, Markus:
  Grenzgänger – Gesetzestexte zwischen Recht und Politik
S. 181
Stemmler, Theodor:
  Zur Sprache der deutschen Landesverfassungen: Ein Test
S. 210
de Groot, Gerard-René:
  Rechtsvergleichung als Kerntätigkeit bei der Übersetzung juristischer Terminologie
S. 222
Braselmann, Petra:
  Gleiches Recht für alle – in allen Sprachen?
S. 240
Warnke, Ingo:
  Umbrüche in Recht und Sprache der Frühen Neuzeit
S. 255
Hattenhauer, Hans:
  Wie der Rechtsstaat zur Sprache kam. 1854-1881-1930-1937-1986
S. 266
Kämper, Heidrun:
  "Übergesetzliches Recht"
Reflexionen nationalsozialistischen Unrechts in der frühen Nachkriegszeit
IDS-Publikationsserver
S. 284
Heringer, Hans Jürgen:
  "Eine Beleidigung!"
Ein paar linguistische Überlegungen

S. 300
Wolf, Norbert Richard:
  Gibt es einen sprachlichen Fingerabdruck?
Oder: Was kann die Kriminalistik von der Sprachwissenschaft erwarten?

S. 309
Baldauf, Christa:
  Autorenerkennung im BKA – Linguistik unter Zugzwang?
S. 321
Struck, Gerhard:
  Fachsprachenerwerb, sprachliche Dressur und versteckte Wertungen in der deutschen Juristenausbildung
S. 330
Grießhaber, Wilhelm / Becker, Johanna:
  FFA im Spannungsfeld zwischen fremdsprachlicher Fachausbildung und fachspezifischer Fremdsprachenausbildung
S. 343
Falkson, Katharina / Lemberg, Ingrid / Lill, Eva-Maria:
  Das Deutsche Rechtswörterbuch -
Ein Wörterbuch der älteren deutschen Rechtssprache

S. 355
Becker, Angelika:
  Interdisziplinäre Arbeitsgruppe "Sprache des Rechts" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften – Projektdarstellung
S. 361
 
Podiumsdiskussion: Kann man Gesetze verständlich machen?
S. 366
 
Anschriften der Autoren S. 393
Das Institut für Deutsche Sprache im Jahre 2001
S. 397

Rezensionen

  • Rodenbeck, Rolf (2004): Rezension von: Ulrike Haß-Zumkehr (Hrsg.): Sprache und Recht. (Institut für Deutsche Sprache – Jahrbuch 2001). In: Info DaF 31.2/3. München: iudicium. S. 245-249. Text