IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Stauffenburg Linguistik : : Bände 41 - 60 : : Band 55

Extern

Stauffenburg Linguistik

Band 55:
Harden, Theo / Hentschel, Elke (Hrsg.): 40 Jahre Partikelforschung. 359 S. - Tübingen: Stauffenburg, 2010.
ISBN: 978-3-86057-193-4
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 3994

Die in diesem Band versammelten Beiträge geben nicht nur einen Überblick über den Stand der Partikelforschung nach über 40 Jahren, sondern zeigen darüber hinaus auch, dass wir es hier mit einem nach wie vor ausgesprochen lebendigen und ertragreichen Feld der Sprachwissenschaft zu tun haben. Die 22 Artikel, die sich alle mit Partikeln des Deutschen befassen, betreffen nicht nur die "klassischen" Abtönungspartikeln, sondern behandeln auch andere Partikeltypen. Auf diese Weise ermöglichen die hier vorgelegten Untersuchungen einen spannenden Einblick in die aktuelle Partikelforschung als einen Bereich der germanistischen Linguistik, der sich nach wie vor ständig dynamisch und kreativ weiterentwickelt.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort S. 7
Partikeln im Überblick
Weydt, Harald:
  Abtönungspartikeln und andere Disponible S. 11
Abraham, Werner:
  Diskurspartikel zwischen Modalität, Modus und Fremdbewusstseinsabgleich S. 33
König, Ekkehard:
  Dimensionen der Bedeutung und Verwendung von Modalpartikeln im Deutschen: Grundlagen einer Bestandsaufnahme S. 79
Partikeln im engeren Sinne
Hentschel, Elke:
  Partikelprofile literarischer Texte S. 97
Gutzmann, Daniel:
  Betonte Modalpartikeln und Verumfokus S. 119
Moroni, Manuela:
  Modalpartikeln als informationsstrukturelle Signale S. 139
Thaler, Verena:
  Abtönung als Ausdruck von Unsicherheit bei Fremdsprachenlernern und Muttersprachlern S. 151
Sudhoff, Stefan:
  Fokuspartikeln innerhalb von DPn im Deutschen S. 169
Werner, Angelika:
  Zur Revision der Beschreibungskriterien von Modalpartikeln – ein Erweiterungsvorschlag als Konsequenz neuerer Prosodieforschung S. 183
Rosenberg, Peter:
  “Ich seh' dir doch in die Augen, Kleines!”
Abtönungspartikeln in der Filmsynchronisation
S. 201
Partikeln im weiteren Sinne
Blühdorn, Hardarik:
  A semantic typology of sentence connectives IDS-Publikationsserver
S. 215
Colliander, Peter:
  10 Jahre danach: Sind die Partikeln immer noch valent? S. 233
Krause, Maxi:
  Wie synsemantisch sind Partikeln und wie autosemantisch das Übrige?
Grundsätzliche Überlegungen zu zwei vielleicht nicht sehr nützlichen Begriffen
S. 241
Peter, Klaus:
  “Falsche” und “richtige” Präpositionen in der Sprecherbewertung S. 261
Richter, Michael:
  Partikelverben und resultative Konstruktionen im Deutschen: Erklärung semantisch-syntaktischer Unterschiede durch das Konzept “Semantische Bindungsstärke” S. 277
Partikeln im weitesten Sinne
Harden, Theo:
  Egal S. 287
Boas, Hans C.:
  On the equivalence and multifunctionality of discourse markers in language contact situations S. 301
Ehlers, Klaas-Hinrich:
  Jetzt – mal nicht temporal
Von der Textdeixis zur Metakommunikation
S. 317
Leuschner, Torsten / Segers, Riekie:
  “Sorry, aber das ist doch wohl völlig egal, oder?”
Zur Pragmatik der Indifferenz anhand des Partikelgebrauchs in Indifferenzausdrücken
S. 327
Werlen, Iwar:
  Genau als Hörersignal im (Schweizer-)Deutschen S. 345

Rezensionen