IDS-Logo

Extern

Sprache - Politik - Gesellschaft

Band 7:
Kämper, Heidrun / Kilian, Jörg (Hrsg.): Wort – Begriff – Diskurs. Deutscher Wortschatz und europäische Semantik. 314 S. - Bremen: Hempen, 2012.
ISBN: 978-3-934106-03-1
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QB 2944

→ Heidrun Kämper:
Veröffentlichungen | Profil

In der Sektion »Wort – Begriff – Diskurs« des Deutschen Germanistentages 2010 in Freiburg wurde ein Spektrum der lexikalischen Semantik in seiner historischen Tiefe und in Bezug auf diverse methodische Zugänge entfaltet, wie sie sich – in der jeweiligen spezifischen europäischen Gebundenheit – als Wort-, Begriffs- und Diskursanalyse und -geschichte darstellen. Im Zeitalter von Globalisierung und europäischer Integration sind allerdings Positionierungen in Bezug auf Konzepte und Einstellungen zum Zusammenspiel von Nation und Sprache sowie in Bezug auf Konzepte und Einstellungen zu Sprachkontakten und Mehrsprachigkeit in Bewegung geraten – oder in Bewegung gebracht worden.
Gleichzeitig wird nicht nur deutlich, welchen wissenschaftsgeschichtlichen Weg die Erforschung semantischer Strukturen genommen hat, sondern es zeigt sich vor allem, in wie hohem Maß wortbezogene linguistische Forschung die Grundlage der Erkenntnis sprachlicher Funktionsweisen und kulturgeschichtlicher Prozesse ist.

Ein Ziel der Beiträge des vorliegenden Bandes ist es, diese Bewegung als Veränderungen von »Wort – Begriff – Diskurs« auf der Grundlage moderner linguistischer Methoden wissenschaftlich zu erkunden und Perspektiven für die weitere Entwicklung zu formulieren.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort S. VII
 
Kämper, Heidrun / Kilian, Jörg:
  Wort – Begriff – Diskurs. Deutscher Wortschatz und europäische Semantik
Zur Einführung
IDS-Publikationsserver
S. 1
I. Einzelsprache – Nationalsprache – Fachsprache
Schiewe, Jürgen:
  Europäische Konstanten und Inkonstanten im akademischen und wissenschaftlichen Fachwortschatz S. 13
Kipf, Johannes Klaus:
  Tyrann(ei). Der Weg eines politischen Diskurses in die deutsche Sprache und Literatur (14.-17. Jahrhundert) S. 31
Spieß, Constanze:
  Diskursive Differenzen in Bioethikdebatten Großbritanniens und Deutschlands S. 49
Müller, Marcus:
  Begriffsprägung zwischen Nationalsprache und internationalem Diskurs – am Beispiel des Ausdrucks Euthanasie in der gegenwärtigen Sterbehilfedebatte S. 69
Wilczek, Markus:
  Articulation Lost in Translation
Wissenstranfer zwischen Vereinnahmung und Verdrängung
S. 85
II. Historische Diskurse
Fix, Ulla:
  Die Konstruktion eines "Zustimmungsdiskurses"
Mediale Kommentierung der Ereignisse in der Tschechoslowakei 1968 im "sozialistischen Lager"
S. 105
Gür-Şeker, Derya:
  "Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts" – Der europäische Reformdiskurs in Deutschland und Großbritannien S. 123
Heinz, Tobias:
  "… die Hetze auf die fremden Wörter": Wortkämpfe im Schatten des Krieges
Der Sprachort Wien 1914
S. 137
Kämper, Heidrun / Koppert-Maats, Uta / Kreuz, Christian Daniel:
  Sprache im Umbruch – Weimar 1918 IDS-Publikationsserver
S. 159
III. Methodologie
Ziem, Alexander:
  Sprechgebrauch, Sprachkritik, Sprachdidaktik: Von der Analyse gesprochen- und schriftsprachlicher Texte zur Unterrichtseinheit S. 185
Lühr, Rosemarie:
  Deutsche Wortfeldetymologie in europäischem Kontext – der Mensch in Natur und Kultur (DWEE) S. 205
Kilian, Jörg:
  Politischer Grund -und Lernwortschatz in europäischen Bezügen
Frequenzanalytische, frame- und diskurssemantische Zugänge
S. 219
Niehr, Thomas:
  Möglichkeiten und Grenzen internationaler Schlagwortforschung S. 241
IV. Sprachkontakte
Rada, Roberta V.:
  "Damit wir keine englische (Sprach-)Kolonie werden" – Anglizismen in der ungarischen Gegenwartsprache S. 259
Müller, Mario:
  "Da die Deutschen wie Hunde bellten"
Mittelalterliche Sprach- und Meinungsbilder zum Deutschen
S. 273
Arendt, Birte:
  Diskursprägung und ihre Konsequenzen
Kulturfundierte Sprachkonzepte im sprachpolitischen Diskurs am Beispiel der Regionalsprache Niederdeutsch
S. 289
 
Die Autorinnen und Autoren S. 305