IDS-Logo

Extern

Linguistik - Impulse & Tendenzen

Band 79:
Frank, Markus: Phorische Verkettung im Deutschen. Eine exemplarische Untersuchung anhand von Diskursrelationen der kausalen Gruppe. XVII/449 S. - Berlin / Boston: de Gruyter, 2019.
ISBN: 978-3-11-062085-6
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 4648
Alternative Medien:
E-Book (PDF). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-062166-2
E-Book (EPUB). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-062088-7

Die vorliegende Studie macht grundlegende kognitive Prozesse korpuslinguistisch greifbar, welche die Wahl phorischer Ausdrücke (vor allem Anaphern) und die referentielle Informationsentfaltung beeinflussen.
Ketten von phorischen Ausdrücken finden sich letztlich in allen authentischen Diskursen menschlicher Sprache, da sie maßgeblich für die referentielle Kohärenz verantwortlich sind. Bei der Wahl dieser Ausdrücke steht den Produzenten ein breites Spektrum an sowohl direkten als auch indirekten phorischen Techniken zur Verfügung, um referentielle Kohärenz herzustellen und mit ihrer Hilfe die Information im Diskurs zu entwickeln. Die Studie untersucht in einer kontrollierten korpuslinguistischen Umgebung, welche Prinzipien (u.a. die Kapazität des Arbeitsgedächtnisses und Interferenzeffekte) sich auf die Wahl von Anaphern auswirken, und wie diese Wahl auf allgemeine kognitive Prinzipien, einer Maxime der Formenökonomie sowie einer Maxime der Maximierung von Textkohärenz, zurückgeführt werden kann.
Die theoretisch angenommenen Einflussfaktoren werden empirisch erfasst und die Stärke dieser Effekte erstmalig auf der Textoberfläche quantitativ gemessen.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Danksagung S. V
Abkürzungsverzeichnis S. XII
Abbildungsverzeichnis S. XIII
Tabellenverzeichnis S. XVI
 
1.   Einleitung S. 1
Teil I: Theoretische Grundlagen
2.   Diskurskohärenz und ihre kognitiven Fundamente S. 15
3.   Das anaphorische Referenzsystem S. 80
Teil II: Die korpuslinguistische Studie
4.   Zentrale Forschungsdesiderate und Designentscheidungen S. 285
5.   Konzeption und Umsetzung S. 300
6.   Auswertung S. 346
7.   Spezifische Diskussionen S. 413
8.   Fazit S. 425
 
Literatur S. 431
Stichwortverzeichnis S. 447