IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 501 - 550 : : Band 503

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 503:
Penke, Martina: Flexion im mentalen Lexikon. XII/248 S. - Tübingen: Niemeyer, 2006.
ISBN: 978-3-484-30503-8
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MB 1491
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-089170-6

Die Fähigkeit, Wörter zu flektieren, ist Teil der menschlichen Sprachfähigkeit. Wie ist diese Fähigkeit in Kognition und Gehirn verankert bzw. wie ist Flexion im grammatischen Wissenssystem repräsentiert? Wohl kaum eine Frage hat ähnliche Kontroversen sowohl in der theoretischen Linguistik (morphem- vs. wortbasierte morphologische Theorien, starker vs. schwacher Lexikalismus) als auch in der Psycho- bzw. Neurolinguistik (Speicherung oder Berechnung flektierter Formen) und den Kognitionswissenschaften allgemein (symbolmanipulierende Operation vs. assoziatives Lernen) ausgelöst.

Ziel dieses Buchs ist eine Zusammenstellung, was aus Sicht dieser verschiedenen Disziplinen über die Repräsentation, die Verarbeitung, den Erwerb und die neuronale Lokalisation flektierter Wörter zur Zeit bekannt ist. Die Integration von Modellen der theoretischen Linguistik und Ergebnissen der experimentellen linguistischen Disziplinen ermöglicht es, die in den verschiedenen Disziplinen erzielten Erkenntnisse zu einem Gesamtbild der mentalen und neuronalen Repräsentation der Flexion zu verbinden und dadurch zu unserem Verständnis von Flexion als einer grammatischen Leistung, die im Gehirn beheimatet ist, beizutragen.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Liste der Abbildungen und Tabellen S. IX
 
1.   Einleitung: Flexion – ein kontroverser Gegenstand S. 1
2.   Methoden zur Erforschung des mentalen Lexikons S. 23
3.   Assoziative Netze – Speicherstrukturen für flektierte Formen S. 51
4.   Unterschiede zwischen regulär und irregulär flektierten Formen S. 81
5.   Affixeinträge S. 137
6.   Neuroanatomische Lokalisation der Flexion S. 181
7.   Erwerb und Repräsentation der Flexion im mentalen Lexikon – eine Skizze S. 209
 
Literatur S. 223

Rezensionen

  • Geyer, Klaus (2008): Rezension von: Martina Penke: Flexion im mentalen Lexikon. (Linguistische Arbeiten 503). In: Info DaF 35.2/3. München: iudicium. S. 306-309. Text