IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 451 - 500 : : Band 483

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 483:
Lebsanft, Franz / Gleßgen, Martin-Dietrich (Hrsg.): Historische Semantik in den romanischen Sprachen. VIII/208 S. - Tübingen: Niemeyer, 2004.
ISBN: 3-484-30483-9
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MS 2037
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-092834-1

Neuere Entwicklungen der Linguistik verleihen der historischen Semantik innovative Impulse. Für die romanistische Wortforschung ist der Moment gekommen, Sprachtheoretiker und -historiker miteinander ins Gespräch zu bringen. Soweit die strukturalistische Semantik in kognitive Konzepte der historischen Semantik integriert wird, bleibt sie für die lexikalische Analyse älterer Sprachstufen attraktiv und für die Linguistik des Bedeutungswandels relevant. Kognitive Modelle erfahren neue Akzentuierungen in Richtung auf eine pragmatische historische Semantik, die für sprachhistorische Fragen besonders offen ist.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort S. VII
Lebsanft, Franz / Gleßgen, Martin-Dietrich:
  Historische Semantik in den romanischen Sprachen
Kognition, Pragmatik, Geschichte
S. 1
Teil 1. Historische Semantik und Kognition
Kleiber, Georges / Riegel, Martin:
  Théories, sémantiques, sens catégoriel et diachronie: données et arguments S. 31
Mihatsch, Wiltrud:
  Labile Hyperonmye S. 43
Mutz, Katrin:
  Metonymie und das Entstehen eines neuen Wortbildungsparadigmas S. 55
Teil 2. Historische Semantik und Bedeutungswandel
Möhren, Frankwalt:
  Seme und Sachen S. 71
Klein, Franz-Josef:
  Grundlegende Bedeutungsgegensätze in der Entwicklung des französischen Verbalwortschatzes S. 79
Bernhard, Gerald:
  Schwierige Wörter, Motivierung und Volksetymologie S. 91
Thibault, André:
  Évolution sémantique et emprunts: les gallicismes de l'espagnol S. 103
Teil 3. Historische Semantik und historische Lexikographie
Gsell, Otto:
  Was haben historische Semantik und Etymologie voneinander zu erwarten? S. 119
Städtler, Thomas:
  Zur Behandlung von Euphemismen in der historischen Lexikographie des Französischen S. 129
Pfister, Max:
  Der 'Kopf' im Italienischen und in den romanischen Sprachen S. 141
Ernst, Gerhard:
  Lexikalische Analyse historischer Texte und semantische Theorie am Beispiel nonstandardsprachlicher französischer Texte des 17. und 18. Jahrhunderts S. 153
Teil 4. Historische Semantik und pragmatische Sprachgeschichte
Völker, Harald:
  Bedeutungsebenen und Bedeutungswandel
Mit vier Beispielen aus der altfranzösischen Urkundensprache
S. 165
Schrott, Angela:
  Paarstrukturen des Typs moros e moras als pragmatisches Verfahren in altspanischen Texten S. 181
Dorn, Angela:
  Zur Idiomatisierung französischer und spanischer Wortpaare S. 193
 
Namenregister S. 205

Rezensionen

  • Waltereit, Richard (2005): Kurzrezension von: Franz Lebsanft & Martin-Dietrich Gleßgen (Hgg.): Historische Semantik in den romanischen Sprachen. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 24.1. Organ der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 149-151. Text