IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 301 - 350 : : Band 315

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 315:
Steube, Anita / Zybatow, Gerhild (Hrsg.): Zur Satzwertigkeit von Infinitiven und Small Clauses. I/272 S. - Tübingen: Niemeyer, 1994.
ISBN: 3-484-30315-8
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. E 373
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-135326-5

Inhaltsverzeichnis

Steube, Anita / Zybatow, Gerhild:
  Vorwort S. 5
Růžička, Rudolf:
  Gegen die Aufgabe von PRO S. 13
Suchsland, Peter:
  "Äußere" und "innere" Aspekte von Infiniteinbettungen im Deutschen S. 19
Grewendorf, Günther:
  Kohärente Infinitive und Inkorporation S. 31
Abraham, Werner:
  Infinitivergänzungen S. 51
Haider, Hubert:
  Fakultativ kohärente Infinitivkonstruktionen im Deutschen S. 75
Junghans, Uwe:
  Satz und doch nicht Satz: über die (doppelte) Einbettung finaler Infinitive des Russischen S. 107
Zybatow, Gerhild:
  Infinitive, kleine und große Pros und (in)kohärente Konstruktionen im Russischen S. 141
Haftka, Brigitta:
  Wann man angeblich soll das finite Verb voranstellen müssen S. 155
Schmidt, Claudia Maria:
  Verbinversion als kurze Verbbewegung S. 173
Chris, Wilder:
  Small Clauses im Englischen und in der GB-Theorie S. 219
Steube, Anita:
  Syntaktische und semantische Eigenschaften sekundärer Prädikationen S. 243
Schwabe, Kerstin:
  Das Für und Wider der Satzartigkeit fragmentarischer Ausdrücke S. 265

Rezensionen

  • Bader, Markus (1997): Rezension von: Anita Steube/Gerhild Zybatow (Hg.): Zur Satzwertigkeit von Infinitiven und Small Clauses. In: Deutsch als Fremdsprache 34.2. Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Deutschunterrichts für Ausländer. München/Berlin: Langenscheidt. S. 122-123.

  • Gunkel, Lutz (1996): Rezension von: Anita Steube und Gerhild Zybatow, Zur Satzwertigkeit von Infinitiven und Small Clauses. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 15.2. Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 273-282. Text