IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Germanistische Linguistik : : Hefte 202-205 - 220 : : Heft 206-209

Extern

Germanistische Linguistik

Heft 206-209:
Dammel, Antje / Kürschner, Sebastian / Nübling, Damaris (Hrsg.): Kontrastive germanistische Linguistik. 2 Bände, XVI/892 S. - Hildesheim / Zürich / New York: Olms, 2010.
ISBN: 978-3-487-14418-4
Diese Zeitschrift ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. Z 3210, M 2539

Die Beiträge dieser beiden Bände verfolgen eine dezidiert kontrastive germanistische Perspektive und legen besonderes Gewicht auf den Vergleich meist des Deutschen mit anderen germanischen Sprachen, besonders den seltener herangezogenen Kleinsprachen wie Jiddisch, Luxemburgisch, Friesisch, Afrikaans, Färöisch und Isländisch. Dabei ergibt sich eine thematisch breite Palette an neuen Forschungserträgen: Band 1 enthält Arbeiten zur Phonologie, Syntax, Textlinguistik, Lexikologie und Pragmatik. Band 2 befasst sich vollumfänglich mit der Morphologie; d.h. neben der Nominal- und Verbalflexion ist auch die Wortbildung, die üblicherweise am seltensten kontrastiv untersucht wird, mit Komposition, Fugenelementen und Affixoiden vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der diachronen Perspektive, die die jeweils unterschiedlichen Weichenstellungen in der Geschichte der germanischen Sprachen sichtbar macht. Damit wird manche Übergeneralisierung, die auf einer einzelsprachlich-verengten Perspektivierung beruht, revidiert.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort S. 1
Kontrastive Phonologie
Eliasson, Stig:
  German and Swedish quantity: A comparison S. 5
Lindqvist, Christer:
  Ausnahmen von der Quantitätsregelung in den skandinavischen Sprachen S. 57
Szczepaniak, Renata:
  Die phonologisch-typologische Entwicklung des Deutschen und des Luxemburgischen im Kontrast S. 85
Gilles, Peter:
  Wie Französisch, nur Ton 1 – Der Wortakzent des Deutschen und Luxemburgischen im Kontrast S. 111
Kontrastive Syntax und Textgrammatik/-linguistik
Fleischer, Jürg:
  Relativsätze im Deutschen und Jiddischen S. 145
Fabricius-Hansen, Cathrine:
  Deutsch im Kontrast – textbezogen S. 171
Mertzlufft, Christine:
  Nähe und Distanz kontrastiv
Eine Untersuchung zur syntaktischen Dichte und Komplexiktät in deutschen und schwedischen Behördentexten
S. 201
Farø, Ken:
  Slogans – Konstruktionen – Kontraste
Ein deutsch-dänischer Vergleich
S. 239
Kontrastive Lexikologie
Filatkina, Natalia:
  Phraseologie der germanischen Sprachen kontrastiv: Geschichte, Ergebnisse und Perspektiven S. 275
Marynissen, Ann / Nübling, Damaris:
  Familiennamen in Flandern, den Niederlanden und Deutschland – ein diachroner und synchroner Vergleich S. 311
Kontrastive Pragmatik
Conradie, C. Jac:
  What is inherent in a word?
A look at Dutch eigenlijk, Afrikaans Eintlik and German eigentlich
S. 365
Simon, Horst J.:
  Zur Grammatik der indirekten Anrede im Afrikaans und im älteren Deutsch S. 395
Verbalflexion kontrastiv
Nowak, Jessica:
  Im Spannungsfeld starker und schwacher Verben
Zur Entstehung einer "8. Ablautreihe" im Deutschen, Niederländischen und Luxemburgischen
S. 429
Dammel, Antje:
  Wenn die 2. Person mit der 3. Person…
Wechselflexikon kontrastiv: Deutsch – Luxemburgisch – Westfriesisch – Färöisch
S. 473
Schmuck, Mirjam:
  Relevanzgesteuerter verbalmorphologischer Wandel im Deutschen und Schwedischen S. 523
Askedal, John Ole:
  Periphrastische Passiv- und Perfektkonstruktionen in den germanischen Sprache
Unterschiedliche Grammatikalisierungsstufen und ihre areale Distribution
S. 533
Nominalflexion kontrastiv
Dammel, Antje / Kürschner, Sebastian / Nübling, Damaris:
  Pluralallomorphie in zehn germanischen Sprachen
Konvergenzen und Divergenzen in Ausdrucksverfahren und Konditionierung
S. 587
Duke, Janet:
  Gender reduction and loss in Germanic: The Scandinavian, Dutch, and Afrikaans case studies S. 643
Enger, Hans-Olav:
  Partial and competing motivations in gender assignment S. 673
Audring, Jenny:
  Deflexion und pronominales Genus S. 693
Ronneberger-Sibold, Elke:
  Der Numerus – das Genus – die Klammer
Die Entstehung der deutschen Nominalklammer im innergermanischen Sprachvergleich
S. 719
Hoekstra, Jarich:
  Die Kasusmarkierung von Eigennamen im Festlandnordfriesischen und in anderen westgermanischen Dialekten S. 749
Wortbildung kontrastiv
Hüning, Matthais / Schlücker, Barbara:
  Konvergenz und Divergenz in der Wortbildung – Komposition im Niederländischen und im Deutschen S. 783
Kürschner, Sebastian:
  Fugen-n-kitt, voeg-en-mes, fuge-masse und fog-e-ord
Fugenelemente im Deutschen, Niederländischen, Schwedischen und Dänischen
S. 827
Leuschner, Torsten:
  Ausnahmepianist fettgeschreckt – inbleich!
Deutsche, niederländische und schwedische Präfixoide im Spannungsfeld von Genealogie, Kreativität und Norm
S. 863

Rezensionen

  • Geyer, Klaus (2012): Rezension von: Antje Dammel, Sebastian Kürschner, Damaris Nübling (Hrsg.): Kontrastive Germanistische Linguistik. 2 Teilbände. (Germanistische Linguistik 206–209). In: Info DaF 39.2/3. München: iudicium. S. 193-197. Text