Linguistische Studien des ZISW

Reihe A - Arbeitsberichte

Band 171:
Aspekte der Untersuchung chinesischer Adverbien. 127 S. - Berlin: Akademie der Wissenschaften der DDR, Zentralinstitut für Sprachwissenschaft, 1987.
ISSN: 0138-4694

Dieser Band ist im IDS verfügbar:

[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. H 726/Bd.171

Auszug aus dem Vorwort (von Ilse Karl)

Die vorliegende Sammlung von vier Ausätzen zur Untersuchung von Adverbien (fuci) der modernen chinesischen Sprache sind erste Versuche, diese Wortklasse (oder Klassen?) näher zu durchleuchten. Die Behandlung der chinesischen Adverbien im Rahmen von Gesamtdarstellungen der chinesischen Grammatik resp. Syntax ist in mehrfacher Hinsicht unbefriedigend. Zum einen sind sie syntaktisch nur sehr allgemein und oberflächlich charakterisiert, zum anderen sind sie semantisch, aber uneinheitlich, klassifiziert, so daß schon auf den ersten Blick diese Wortklasse sehr heterogen erscheint. Spezielle umfassende Arbeiten zu den Adverbien gibt es nur wenige, sie sind älteren Datums. Aus jüngster Zeit liegen jedoch eine ganze Anzahl von Einzelarbeiten besonders in der chinesischen Fachliteratur vor, die ausgewählte Subklassen bzw. einzelne Elemente der chinesischen Adverbien, z.T. eingebettet in Untersuchungen zu "Leerwörtern" (xuci), unter bestimmten Aspekten ihrer Semantik und/oder ihrer syntaktischen Distribution behandeln. Im Rahmen der Darstellung der Adverbialbestimmungen finden Adverbien ebenfalls Berücksichtigung.

Inhaltsverzeichnis

Karl, Ilse:
  Vorwort S. 1
 
Karl, Ilse:
  Satzstruktur und syntaktische Eigenschaften von Temporaladverbien S. 5
Richter, Gunnar:
  Zur syntaktischen Analyse chinesischer Gradadverbien S. 38
Beutel, Helga:
  Zur Semantik und zur Syntax der suggestiven Modalpartikeln und der Beteuernden Satzadverbien im modernen Chinesisch S. 64
Spies, Gottfried:
  Aspekte der Untersuchung und Beschreibung chinesischer Gradpartikeln S. 109