Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik - Beihefte

Band 189:
Vergeiner, Philip C. / Elspass, Stephan / Wallner, Dominik (Hrsg.): Struktur von Variation zwischen Individuum und Gesellschaft. Akten der 14. Bayerisch-Österreichischen Dialektologietagung 2019. 492 S. - Wiesbaden/Stuttgart: Steiner, 2022.
ISBN: 978-3-515-13358-6
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Wiesbaden/Stuttgart: Steiner. ISBN: 978-3-515-13359-3

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes widmen sich der Untersuchung von Dialekten und der sprachlichen Variation in Bayern, Österreich, Südtirol und angrenzenden Gebieten sowie den bairischen oder fränkischen Sprachinseln in der Welt. Der Fokus liegt auf der Struktur von Variation zwischen Individuum und Gesellschaft, insbesondere auf Fragen nach der Systematik dialektaler und regiolektaler Variation, dem Verhältnis von intra- und interindividueller Variation sowie Wahrnehmungen von und Einstellungen zur Variation.

Die Beiträge bieten so einen umfassenden Überblick über die aktuelle Forschung in der bayerisch-österreichischen Dialektologie. Thematisch umfassen sie außer der Morphologie, Syntax, den Sprachwahrnehmungen und Spracheinstellungen auch den Sprachkontakt, den Sprachvergleich sowie die Sprachgeschichte und den Sprachwandel.

Inhaltsverzeichnis

Morphologie
Ganselmayer, Christine / Müller, Peter O.:
  Wortschatzausbau im Ostfränkischen
Wortbildung – Bedeutungsbildung – Entlehnung
S. 13
Harnisch, Rüdiger:
  Analogie im Diastratum und verborgene Vertikalisierung im Synstratum S. 39
Korecky-Kröll, Katharina:
  Nichtprototypische Flexion und Derivation in ländlichen Regionen Österreichs S. 49
Nickel, Grit / Werth, Alexander:
  Zwischen ungebändigter Allomorphie und gesteuertem Deklinationsklassenwandel
Intra- und interindividuelle Variation in der Pluralmarkierung bayerischer und thüringischer Dialekte
S. 81
Syntax
Glück, Alexander:
  Eingebettete w-Infinitive in deutschen Varietäten in Südtirol S. 105
Vergeiner, Philip C. / Hartinger, Marlene:
  Zur Mehrfachnegation in den Dialekten Österreichs
Außer- und innersprachliche Faktoren
S. 129
Weiß, Helmut:
  Artikelsyntax deutscher Dialekte. Ein erster Vergleich S. 149
Sprachwahrnehmungen und Spracheinstellungen
Auzinger, Carina / Gaisbauer, Stephan / Gusenbauer, Barbara:
  Methodische Überlegungen und Beobachtungen zur Erhebung standardnaher Sprechlagen im ländlichen Raum S. 173
Dannerer, Monika:
  Varietäten im Tiroler Tourismus. Ein USP oder doch nur ein „Ups!“? S. 199
Knipf-Komlósi, Elisabeth / Müller, Márta:
  Wahrnehmungen und Einstellungen älterer Ungarndeutscher zur deutschen Sprache S. 223
Leonardi, Mara Maya Victoria:
  Varietätengebrauch und Spracheinstellungen
Eine qualitative Untersuchung sprachbiographischer Interviews mit MaturantInnen an deutschsprachigen Oberschulen in Südtirol
S. 247
Niehaus, Konstantin:
  Zur sozialen Bedeutung des Bairischen in Bayern
Das indexikalische Feld einer Dialektgruppe
S. 261
Wellner, Elisabeth:
  Die Entdeckung des “sprachlichen Chamäleons”
Laienlinguistische Wahrnehmung des Sprachgebrauchs in Regensburg im Spannungsfeld zwischen Standardsprache und Dialekt
S. 287
Sprachkontakt und Sprachvergleich
Habermann, Mechthild / Kürschner, Sebastian:
  Sprachliche Variation im Bairischen von São Bento do Sul, Brasilien S. 307
Pröll, Simon / Weber, Thilo:
  Die Denaturierung oraler Varietäten. Bairisch, Niederdeutsch und Färöisch S. 337
Schäfer, Lea:
  Wie bairisch ist Jiddisch?
Morphosyntaktische Evidenz für ein jiddisch-oberdeutsches Dialektkontinuum
S. 361
Sprachgeschichte und Sprachwandel
Becker, Carsten / Schallert, Oliver:
  Areale Variation im Bairischen des 13. Jahrhunderts
Eine Innen- und Außenperspektive
S. 387
Gaisbauer, Stephan / Hohensinner, Karl:
  Vokalepenthese (Sprossvokal) in Appellativen und Namen S. 409
Kaiser, Irmtraud / Bülow, Lars:
  Der Dialekt der jüngsten Generation
Wandel, Remanenz und Abbau dialektaler Merkmale bei Kindern im westmittelbairischen Raum Salzburgs
S. 437
Lenz, Alexandra N.:
  Sprachvariation und Sprachwandel in Österreich. Alte und neue Pfade in der Forschungslandschaft S. 469