Materialien Deutsch als Fremdsprache

Band 103:
Hägi-Mead, Sara / Schweiger, Hannes (Hrsg.): Weitergedacht. Das DACH-Prinzip in der Praxis. 241 S. - Göttingen: Universitätsverlag, 2020.
ISBN: 978-3-86395-438-3

Das DACH-Prinzip steht für ein Deutsch im Plural – also für das selbstverständliche Mitdenken der sprachlichen und kulturellen Vielfalt des Deutschen, sei es im DaF-/DaZ-Unterricht, in der Forschung und Lehre oder in den Aktivitäten des Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverbands e.V. (IDV). Der vorliegende Sammelband geht zurück auf die internationale Fachtagung „Das DACH-Prinzip in der Praxis“, die im März 2018 am Goethe-Institut München stattfand. Die verschriftlichten und weitergedachten Beiträge geben einerseits Einblick in den aktuellen Stand der kulturwissenschaftlichen und variationslinguistischen Fachdiskussion im Bereich DaF/DaZ. Andererseits illustrieren sie, wie die sprach- und kulturbezogene Vielfältigkeit von Deutsch etwa in der Unterrichts- und Prüfungspraxis, Materialentwicklung oder Lehrendenbildung mitbedacht werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Die Herausgeber/innen:
  Vorwort S. III
Hägi-Mead, Sara / Schweiger, Hannes:
  Weitergedacht. Das DACH-Prinzip in der Praxis. Eine Einleitung S. XI
I. Zum Stand der Diskussion
Krumm, Hans-Jürgen:
  Das DACH-Prinzip im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Rück- und Ausblicke S. 3
Badstübner-Kizik, Camilla:
  Das DACH-Prinzip im Kontext DaF — Erfahrungen und Desiderata S. 13
Tonsern, Clemens:
  Die Grenzen des Diskurses: Zu den Möglichkeiten einer kulturwissenschaftlichen Grundlegung des DACH-Prinzips S. 23
Fornoff, Roger / Koreik, Uwe:
  Ist der kulturwissenschaftliche und kulturdidaktische Bezug auf die Nation überholt?
DACH-Landeskunde, Globalisierung und Erinnerungsorte. Eine Intervention
S. 37
Bohunovsky, Ruth / Altmayer, Claus:
  DACH-Landeskunde - noch zeitgemäß? S. 69
Shafer, Naomi:
  Das DACH-Prinzip sprachlich weiter_gedacht S. 91
II. Kontexte, Konzepte, Beispiele
Küpper, Achim / Sieburg, Heinz:
  Luxemburg unter dem Dach der Plurizentrik: Migration und Mehrsprachigkeit - Schul- und Bildungswesen - Lexikon Luxemburger Standarddeutsch S. 113
Jentges, Sabine / Sars, Paul:
  DACH-Erkundungen im deutsch-niederländischen Nachbarsprachenunterricht S. 127
Rüger, Antje:
  Wie viel DACH-Prinzip steckt in den DACHL-Fundstücken? S. 145
Hartmann, Susanne / Holzmann, Thomas:
  “Was interessiert Sie in Ihrem Deutschunterricht?”
Eine Umfrage mit DACH-Bezug unter den Kursteilnehmer/innen des Österreich Institut
S. 163
Hatakka, Virpi:
  Was wissen finnische Schülerinnen über die DACHL-Länder? S. 183
Voerkel, Paul:
  Plurizentrik aus zielsprachenferner Perspektive: Herausforderungen, Chancen und Möglichkeiten des DACH-Prinzips im brasilianischen Kontext S. 195
Glaboniat, Manuela / Peresich, Carmen:
  Das DACH-Prinzip in internationalen DaF-Prüfungen: Beispiele zur Umsetzung im Österreichischen Sprachdiplom Deutsch (ÖSD) S. 217
de Carvalho, Geraldo / Hepp, Marianne:
  Wie aus einer Arbeitsgruppe ein Gremium mit einer eigenen Geschäftsordnung wird: Der IDV und das DACH-Prinzip
Ein Nachwort
S. 235