IDS-Logo

Extern

Linguistik - Impulse & Tendenzen

Band 37:
Harnisch, Rüdiger (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung. IX/383 S. - Berlin / New York: de Gruyter, 2010.
ISBN: 978-3-11-022385-9
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MS 2283
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-022386-6

Als "Prozesse sprachlicher Verstärkung" werden Reanalyse-Vorgänge behandelt, bei denen sprachliche Einheiten auf der Skala der Konstruktionsebenen – Phonologie, Morphologie, Lexik – aufsteigen ("Degrammatikalisierung") und sich von synthetisch-intransparenten zu analytisch-transparanten Gebilden entwickeln ("Delexikalisierung") – Prozesse also, die der "Grammatikalisierung" und "Lexikalisierung" entgegengerichtet sind.
Ein erster Themenblock versammelt unter dem Motto "Form sucht Bedeutung" Beiträge zur semantischen Verstärkung formaler Substanz: zu Volksetymologie, Affix- und Index-Reanalyse, Mondegreens, De-Idiomatisierung und semantischer Aufladung sprachlicher Zeichen aus ihren Gebrauchsbedingungen (Re-Kontextualisierung).
In einem zweiten Block sind unter dem Motto "Bedeutung sucht Form" Prozesse thematisiert, bei denen eine semantische Verstärkung eine formale nach sich zieht: semantische Sekretion (pleonastische Konstruktionen) und delokutive Derivation.
Das im Einleitungsbeitrag skizzierte typologische Modell differenziert zusätzlich in zeichengebundene und gebrauchsgebundene Verstärkungsprozesse: morphologische Sekretion, De-Idiomatisierung und semantische Sekretion einerseits, Re-Kontextualisierung anderseits.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Harnisch, Rüdiger:
  Zu einer Typologie sprachlicher Verstärkungsprozesse S. 3
Semantische Verstärkung formaler Substanz, oder: Form sucht Bedeutung
Sekundäre semantische Motivierung: Volksetymologie und Affix-Reanalyse
Wischer, Ilse:
  Sekretion und Exaptation als Mechanismen in der Wortbildung und Grammatik S. 29
Simon, Horst J.:
  "Exaptation" in der Sprachwandeltheorie
Eine Begriffspräzisierung
S. 41
Eichinger, Ludwig M.:
  "… es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Remotivationstendenzen
S. 59
Ronneberger-Sibold, Elke:
  … und aus der Isar steiget der weiße Neger Wumbaba
Lautgestaltprägende Elemente bei der Schöpfung von Mondegreens
S. 87
Koch, Günter:
  Wortkreuzung und Sekretion neuer Konfixe S. 107
Nübling, Damaris:
  Von Schreiner zu Schreinert oder: Auf dem Wege zu einem onymischen Suffix?
Der -ert-Ausgang als Ergebnis eines onymischen Verstärkungsprozesses
S. 129
Stolz, Thomas:
  Ein Index will nach oben, oder: Ein Weg zur Grammatikalisierung innerhalb der Wortgrenzen S. 157
Semantische Verstärkung, De-Idiomatisierung und Re-Kontextualisierung
Diewald, Gabriele:
  Zum Verhältnis von Verstärkungsprozessen und Grammatikalisierung S. 181
Fill, Alwin:
  Di-Idiomatisierung und Neu-Idiomatisierung als spannende Sprachstrategien S. 199
Wengeler, Martin:
  Entwicklungsländer, Gastarbeiter, Schwangerschaftsunterbrechung.
Formen und Funktionen semantischer Remotivierungen im öffentlich-politischen Sprachgebrauch
S. 213
Schlosser, Horst Dieter:
  Sprachliche Verstärkungen in öffentlicher Sprachkritik
Erfahrungen und Perspektiven am Beispiel der Wahl von "Unwörtern des Jahres"
S. 229
Eroms, Hans-Werner:
  Wörter im Brennpunkt
Die Aktionen "Wort des Jahres" und "Unwort des Jahres" als Mittel der Fokussierung öffentlicher Diskurse
S. 245
Semantische und formale Verstärkung, oder: Bedeutung sucht Form
van der Auwera, Johan / Schalley, Ewa / De Vogelaer, Gunter:
  Analogie und die Verbreitung der verbalen Kongruenz bei Imperativen, Konjunktionen und Antwortpartikeln S. 269
Krieg-Holz, Ulrike:
  Von Bilchmäusen und Entwicklungsprozessen
Zum Verstärkungsmotiv in der deutschen Wortbildung
S. 307
Trost, Igor:
  Die semantische und die grammatische Sekretion am Beispiel der Komparativpositive S. 317
Detges, Ulrich:
  Delokutiver Bedeutungswandel und delokutive Derivation S. 341
Register
Sachregister S. 365
Sprachen- und Sprachfamilienregister S. 377
Personenregister S. 379