IDS-Logo

Extern

Linguistik - Impulse & Tendenzen

Band 15:
Hornscheidt, Antje: Die sprachliche Benennung von Personen aus konstruktivistischer Sicht. Genderspezifizierung und ihre diskursive Verhandlung im heutigen Schwedisch. VIII/676 S. - Berlin / New York: de Gruyter, 2006.
ISBN: 978-3-11-018526-3
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 3599
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-020168-0

Die Studie vermittelt detailliert, dass Gender nicht losgelöst von anderen Identitätskategorisierungen sprachlich hergestellt wird bzw. in die sprachliche Konstruktion von Gender auch bestimmte Alters-, Sexualitäts-, Schicht- und Racevorstellungen mit einfließen bzw. reproduziert werden. Sie entwickelt auf theoretischer Ebene einen konstruktivistischen Ansatz personaler sprachlicher Benennungen. Es handelt sich um ein linguistisches Grundlagenwerk, das zahlreiche Anschlussmöglichkeiten bietet.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort S. V
 
Einleitung S. 1
1.   Erkenntnistheoretische Grundlagen zur Analyse von Genderspezifizierung personaler Appellation S. 11
2.   Ein konstruktivistisches pragmatisches Modell personaler Apellation S. 51
3.   Die Konzeptualisierung von Gender in personalen Appellationsformen im Schwedischen S. 133
4.   Strategische Sprachveränderungen aus konstruktivistischer Sicht S. 272
5.   Eine Diskursanalyse zu feministischen Sprachveränderungen im Schwedischen S. 331
6.   Produktion personaler Appellationsformen – quantitative und qualitative Korpusauswertungen schwedischer personaler Appellation unter Genderaspekten S. 445
7.   Ausblick S. 614
 
Literaturverzeichnis S. 628