IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 501 - 550 : : Band 542

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 542:
Axel-Tober, Katrin: (Nicht-)Kanonische Nebensätze im Deutschen. Synchrone und diachrone Aspekte. X/404 S. - Berlin / Boston: de Gruyter, 2012.
ISBN: 978-3-11-027652-7
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 4163
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / Boston: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-027667-1

Aspekte der Satzfügung und die Grammatik der Subordination sind seit jeher ein zentraler Gegenstand der Grammatikbeschreibung und -theorie des Deutschen. Im Gegenwartsdeutschen existieren dabei sehr weit reichende Korrelationen zwischen der Geltung als Nebensatz auf interpretativer und informationsstruktureller Ebene auf der einen und bestimmten formal-syntaktisch Eigenschaften auf der anderen Seite. Bereits die Junggrammatiker beobachteten jedoch, dass es zahlreiche Konstruktionsweisen gibt, in denen diese Standardkorrelationen durchbrochen sind. Solche 'nicht-kanonischen' Nebensatztypen waren in früheren Sprachstufen noch vielfältiger, ja ihnen wurde sogar häufig eine zentrale Rolle bei der Entstehung der kanonischen Nebensätze (z.B. des 'dass'-Satzes oder des pronominalen Relativsatzes) beigemessen. Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit synchronen und diachronen Aspekten solcher nicht-kanonischer Subordinationsstrukturen. Im Mittelpunkt stehen dabei folgende, teilweise eng miteinander verzahnte Problembereiche: (i) Die Entstehung des 'dass'-Satzes, (ii) argumentale und relative Nebensätze mit Verb-zweit- oder Verb-erst-Stellung, (iii) uneingeleitete Nebensätze und (iv) korrelative Adverbialsätze.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort S. V
 
1.   Einführung S. 1
2.   Argumentrealisierende dass-Sätze S. 41
3.   Nichtkanonische Argumentsätze S. 127
4.   Nichtkanonische ‘Relativ’sätze S. 195
5.   Temporale da-Sätze: von der Korrelation zur Integration S. 269
6.   Zusammenfassung S. 363
 
Literatur S. 375