IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 501 - 550 : : Band 529

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 529:
Grimaldi, Lucia: Italienische Vergleichskonstruktionen. XII/297 S. - Tübingen: Niemeyer, 2009.
ISBN: 978-3-484-30529-8
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. NA 911
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-484-97156-1

Eines der größten Probleme der syntaktischen Analyse von Vergleichskonstruktionen liegt darin, dass Komparator (z.B. dt. -er, it. più) und Standardmarker (z.B. dt. als, it. di) offensichtlich eine diskontinuierliche Einheit bilden. Die Erfassung dieser Diskontinuität beschäftigt seit Jahrzehnten die Forschung zu Vergleichskonstruktionen. Die vorliegende Untersuchung schlägt einerseits eine Einbettung der Einheit aus Komparator und Standardmarker in die Komplementposition des Restriktors vor. Andererseits wird die Linarisierung der Vergleichskonstruktion durch die Annahme weiterer Mechanismen erklärt, die durch die Verknüpfung der funktionalen Struktur und der Semantik des Restriktors motiviert sind. Diese werden im Rahmen des Sondenmodells des neueren Minimalismus formalisiert. Unterschiede in der Distribution der Komparatoren werden durch die Late Insertion der Distributed Morphology erfasst, wonach funktionale Elemente erst postsyntaktisch mit phonologischem Material versehen werden. Dadurch kann eine einheitliche syntaktische Analyse von Vergleichskonstruktionen vorgeschlagen werden, die keine konstruktionsspezifischen Annahmen benötigt.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Abkürzungsverzeichnis S. IX
 
1.   Einleitung S. 1
2.   Typologie von Vergleichskonstruktionen S. 19
3.   Die interne Struktur der Vergleichskonstruktion S. 87
4.   Die Struktur des Komparators S. 145
5.   Die syntaktische Derivation von Vergleichskonstruktionen S. 185
6.   Die interne Struktur des Vergleichskomplements S. 227
7.   Zusammenfassung und Ausblick S. 279
 
Literatur S. 289