IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 451 - 500 : : Band 489

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 489:
Kaufmann, Ingrid: Medium und Reflexiv. Eine Studie zur Verbsemantik. XII/274 S. - Tübingen: Niemeyer, 2004.
ISBN: 3-484-30489-8
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MS 2035
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-091971-4

Das Verbalgenus Medium ebenso wie die in vielen europäischen Sprachen vorliegenden Reflexivkonstruktionen unterscheiden sich von anderen Diathesen darin, daß sie verschiedene Lesarten aufweisen können: reflexiv (sich waschen), reziprok (sich treffen), dekausativ (sich biegen), kausativ reflexiv (sich die Haare schneiden [lassen]) oder facilitativ (Das Buch liest sich leicht). In der Arbeit wird eine einheitliche Analyse für alle Lesarten des Mediums vorgestellt, bei der diese sich nicht durch eine Veränderung der semantischen Repräsentation ergeben, sondern aus der Interaktion der Argumentstruktur (AS) mit der Verbsemantik und der Ereignisstruktur. Die zentrale Annahme ist, daß die Eigenschaft, das Zustandekommen der Situation zu kontrollieren, nicht mit dem semantisch als Agens festgelegten Argument assoziiert ist, sondern mit der höchsten AS-Position. Charakteristisch für Mediumformen ist, daß das Agensargument nicht in die AS abgebildet wird, so daß diese Eigenschaft entweder mit einem anderen Argument assoziiert wird, oder die Situation als nicht von einem ihrer Partizipanten verursacht interpretiert werden kann. Berücksichtigt werden das Mediumssystem im Fula, Alt- und Neugriechischen sowie Reflexivkonstruktionen u.a. im Deutschen und Spanischen. Da die passivische Lesart nach der vorgestellten Analyse nicht zu den genuinen Mediumlesarten gehört, liegt ein Schwerpunkt auf ihrer Entstehung im Altgriechischen und den daraus resultierenden Veränderungen des Verbsystems.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Glossar S. XI
Liste der Tabellen S. XII
 
1.   Einleitung S. 1
2.   Überblick über die Lesarten des Mediums im Fula und Altgriechischen S. 22
3.   Die Semantik von Aktiv und Medium: kanonische und abweichende Kontrollverhältnisse S. 36
4.   Die Repräsentationen der differenzierenden Lesarten des Mediums S. 63
5.   Die Analyse der Mediumlesarten im Altgriechischen S. 99
6.   Das Voice-System des Altgriechischen S. 122
7.   Die Entwicklung des griechischen Voice-Systems nach der Etablierung der Passivform S. 159
8.   Mediale Reflexivkonstruktionen in einigen europäischen Sprachen S. 191
9.   Das Reflexiv als Derivationsmechanismus zur Ableitung markierter Kontrollstrukturen S. 219
10.   Fazit: Der Status des Mediums S. 254
 
Literatur S. 259

Rezensionen

  • Kelling, Carmen (2005): Kurzrezension von: Ingrid Kaufmann, Medium und Reflexiv. Eine Studie zur Verbsemantik. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 24.2. Organ der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 325-326. Text