IDS-Logo
Startseite : : Publikationen : : Linguistische Arbeiten : : Bände 351 - 400 : : Band 377

Extern

Linguistische Arbeiten

Band 377:
Panitz, Florian: Die temporalen Elemente des Englischen und deren Zeitbezug in fiktionalen narrativen Texten. Semantik, Pragmatik und nicht-monotone Inferenzen in einem indexikalischen Modell temporaler Bedeutung. IX/302 S. - Tübingen: Niemeyer, 1998.
ISBN: 3-484-30377-8
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. QA 2580
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Berlin / New York: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-091469-6

Diese Untersuchung befaßt sich mit den Funktionen, die temporale Elemente (Tempus, aspektuelle Formen, temporale Adverbiale, nominale Ausdrücke usw.) in authentischen Erzähltexten der modernen englischsprachigen Literatur erfüllen. Es wird der Frage nachgegangen, wie diese Elemente die leserseitige Rekonstruktion der in einem Text zum Ausdruck kommenden zeitlichen Anordnungen von Gegebenheiten beeinflussen. Drei semantische und pragmatische Ansätze sind miteinander kompatibel gemacht, modifiziert und bei der Analyse literarischer Texte angewandt worden: die Tempusanalyse nach Reichenbach (1966/1947), die indexikalische Wahrheitssemantik und die Darstellung der Rekonstruktion textueller Verzeitungsstrukturen als Anwendung annullierbarer (Default-)Inferenzen. Es wurde auf eine fundierte Analyse auch komplexer Texte Wert gelegt. Die Textanalysen zeigen, daß Default-Prinzipien im Hinblick auf drei unterschiedliche Textebenen gelten und entsprechend zu unterscheiden sind, nämlich die lokale Textebene (zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Ereignisschilderungen oder Sätze), die thematische Textebene (thematisch zusammenhängende Texteinheiten) und die globale Textebene (Text als Ganzes). Die Analysen belegen ferner, daß sich beim Perfekt die Textfunktionen nicht allein aus dem Bedeutungsgehalt der Elemente ableiten lassen. Adverbiale sind zwar eng mit der Bedeutung der Tempora verknüpft, sie erfüllen aber meist von ihnen unabhängige Textfunktionen.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort S. IX
 
0.   Einleitung S. 1
1.   Analysen temporaler Elemente nach Reichenbach (1966/1947) S. 19
2.   Entwicklung einer temporalen Textpragmatik S. 47
3.   Fallstudie: Die Perfekt-Tempora und ihr Zustandsbezug S. 220
4.   Temporale Adverbiale S. 247
5.   Zusammenfassung und Ergebnisse S. 277
6.   Bewertung der Ergebnisse und Ausblick S. 286
 
Bibliographie S. 291
Verzeichnis der Beispieltexte S. 301

Rezensionen

  • Lenz, Friedrich (1998): Kurzrezension von: Florian Panitz, Die temporalen Elemente des Englischen und deren Zeitbezug in fiktionalen narrativen Texten. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 17.2. Organ der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 306-307. Text