Grundlagen der Germanistik

Band 56:
Jeßing, Benedikt: Dramenanalyse. Eine Einführung. Unter Mitarbeit von Thomas Ulrich. 274 S. - Berlin: Schmidt, 2015.
ISBN: 978-3-503-15551-4

Wie liest man ein Drama? Mit welchem analytischen Instrumentarium begegnet man einem dramatischen Text? Wie setzt man die eigenen Beobachtungen am Text schriftlich um? Dieses Buch führt auf verständliche Weise in alle wichtigen Analysekategorien dramatischer Texte ein. Die Einführung gliedert sich in zwei große Teile: Im ersten werden alle bedeutsamen Beobachtungsdimensionen dramatischer Texte sowie das entsprechende analytische Instrumentarium ausführlich vorgestellt. Im zweiten Teil werden in einem historischen Durchgang die wichtigsten dramenpoetologischen Vorstellungen und Theaterkonzepte zwischen Aristoteles und der Postdramatik vorgeführt. Sowohl zu den einzelnen Analysedimensionen, also für alle Arbeitsschritte der Dramenanalyse, als auch im gattungsgeschichtlichen Durchgang werden exemplarische Analysen zu Texten der deutschsprachigen Dramenliteratur zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert präsentiert. Damit vermittelt der Band nicht nur die Kompetenzen zum eigenständigen wissenschaftlichen Umgang mit dramatischer Literatur, sondern stellt auch die im Studium der verschiedenen Literaturwissenschaften und der Theaterwissenschaft erforderten studentischen Textsorten vor.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorbemerkung S. 9
Teil I: Dramenanalytische Grundbegriffe und Verfahren
1.   Grundbegriffe der Dramenanalyse S. 13
2.   Dramenanalytische Verfahren S. 74
Teil II: Geschichte der Dramenpoetik
1.   Antike S. 107
2.   Mittelalter S. 121
3.   Humanismus und Renaissance S. 135
4.   Barock S. 146
5.   Aufklärung und Empfindsamkeit S. 164
6.   Sturm und Drang und Weimarer Klassizismus S. 186
7.   19. Jahrhundert S. 206
8.   20. Jahrhundert S. 226
 
Literaturverzeichnis S. 259
Personenregister S. 267
Sachregister S. 271