Germanistische Linguistik

Heft 184-185:
Dimova, Ana / Jesenšek, Vida / Petkov, Pavel (Hrsg.): Zweisprachige Lexikographie und Deutsch als Fremdsprache. Drittes Internationales Kolloquium zur Lexikographie und Wörterbuchforschung. Konstantin Preslavski-Universität Schumen, 23.-24. Oktober 2005. XII/206 S. - Hildesheim / Zürich / New York: Olms, 2006.
ISBN: 978-3-487-13274-7

Diese Zeitschrift ist im IDS verfügbar:

[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. Z 3210, QB 2588

Die alte Tradition der Beziehung zwischen Lexikographie und Übersetzung beruht auf der Tatsache, dass Wörterbücher als unverzichtbare Referenzwerke und wichtige Recherchemittel für den Übersetzer gehalten werden und dass dieser auf sie in allen Phasen des Übersetzungsvorgangs Bezug nimmt. Fakt ist weiterhin, dass sich die Übersetzer mit den Wörterbüchern eher wenig zufrieden geben, genauso wenig übrigens, wie die Lexikographen über eine gewinnbringende Zusammenarbeit mit den Übersetzern als wichtige Gruppe von Wörterbuchbenutzern berichten können. Gerade deswegen war erneut zu fragen und zu erforschen, wie der Übersetzer in der heutigen digitalisierten Welt das Wörterbuch nutzt, welche Ansprüche er an das Wörterbuch hat, unter welchen Umständen dieses für ihn brauchbar und somit hilfreich ist, welche Rolle er bei der metalexikographischen Forschung und lexikographischen Praxis spielen soll und wie der Lexikograph vertiefte Benutzerkenntnisse bei seiner Arbeit effizient berücksichtigen kann.
Diese Fragen wurden sowohl in Bezug auf allgemeine ein- und mehrsprachige Wörterbücher als auch auf Spezialwörterbücher einschließlich der Relationen zu den terminologischen Datenbanken gestellt.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort S. V
 
Wiegand, Herbert Ernst:
  Die “Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft” (WSK) und ihre Benutzungsmöglichkeiten im Fach Deutsch als Fremdsprache S. 1
Petkov, Pavel:
  Zur mikrostrukturellen Erweiterung der Makrostruktur zweisprachiger Wörterbücher S. 37
Gouws, Rufus H.:
  Die zweisprachige Lexikographie Afrikaans-Deutsch – Eine metalexikographische Herausforderung S. 49
Jesenšek, Vida:
  Aspekte der Phrasemselektion für didaktische Zwecke
Methodische Überlegungen
S. 59
Ivanova, Ljudmila:
  Kulturhintergrund im zweisprachigen Wörterbuch
Am Beispiel des Sprachenpaars Deutsch und Bulgarisch
S. 73
Drumeva, Stanislava:
  Zweisprachige Schulwörterbücher – Ja oder Nein? S. 85
Kileva-Stamenova, Reneta:
  Entsprechungsselektion bei Bezeichnungen für Kulturspezifika in einem Wörterbuch der politischen Terminologie (Deutsch-Bulgarisch, Bulgarisch-Deutsch) S. 101
Parschkewow, Boris:
  PONS Universalwörterbuch Deutsch-Bulgarisch: An wen adressiert? S. 107
Dentschewa, Emilia:
  DaF-Wörterbücher im Vergleich: Ein Plädoyer für “Strukturformeln” S. 113
Taneva, Ivanca:
  Das Kurzwort in Wörterbüchern für DaF-Lerner S. 129
Dimova, Ana:
  Der Wortschatz des Komischen und die zweisprachige Lexikographie S. 137
Dimitrova, Antoaneta:
  Bilder des Schönen im deutschen und bulgarischen Volksmund und ihre Erfassung in der zweisprachigen Lexikographie S. 151
Ivanova, Stefanova Albena:
  Der Wolf in deutschen und bulgarischen Wörterbüchern S. 169
Politov, Stefan:
  Klassifizierung der zweisprachigen Wörterbücher mit Deutsch und Bulgarisch S. 179
Dolaptchiewa, Maya:
  Verbale Bedeutungsgruppen der Anglizismen im Deutschen S. 193
Stancev, Christo:
  Übersetzungsverfahren zur Wiedergabe der Andersheit im Roman “Schwur unter dem Halbmond” von Anton Dončev S. 201