Deutsche Sprachwissenschaft international

Band 10:
Zhu, Jianhua / Hoberg, Rudolf (Hrsg.): Germanistische Sprachwissenschaft und Deutschunterricht in chinesisch-deutscher Perspektive. 454 S. - Frankfurt am Main / Berlin / Bern / Bruxelles / New York / Oxford / Wien: Lang, 2010.
ISBN: 978-3-631-57638-0

Dieser Band ist im IDS verfügbar:

[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. M 2557
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Frankfurt am Main / Berlin / Bern / Bruxelles / New York / Oxford / Wien: Lang. ISBN: 978-3-653-00539-4

Dieser Band enthält Beiträge zur Linguistik und zur Deutschdidaktik, aber auch zur Germanistik im Allgemeinen, zur internationalen Kommunikation und zu (unterschiedlichen) Universitätsstrukturen. Aus ihm geht hervor, dass die chinesisch-deutsche Forschung eine sehr große Bandbreite hat, die von einzelnen grammatischen und lexikalischen Fragen über verschiedene Varietäten (etwa Jugendsprache, politische Sprache), pragmatische und kontrastive Probleme bis zu sehr konkreten Unterrichtsanalysen reicht. Der Band lässt den gegenwärtigen Forschungsstand erkennen und macht deutlich, dass der Austausch auf den genannten Gebieten zwischen chinesischen und deutschen Wissenschaftlern sehr intensiv ist.

Inhaltsverzeichnis

Teil I
Modernisierungs- und Innovationskonzepte
Qian, Minru:
  Mit dem Zeitalter interagierende Germanistik in China S. 13
Li, Yuan:
  “German Studies” – Versuch der Umstrukturierung des Deutschstudiums an chinesischen Universitäten S. 24
Sun, Ailing:
  Zur Situation des Germanistikstudiums in China
Die Profilierungsprobleme eines Fachs aus der Sicht einer chinesischen Deutschdozentin
S. 35
Zhu, Kaifu:
  Reformen an deutschen Hochschulen: Mehr Chancen oder Risiken für Chinesen? S. 41
Empirische Untersuchungen
Grosse, Siegfried:
  Schreiben und Reden S. 51
Chen, Hui:
  Bildung und Funktion der Euphemismen im Deutschen S. 62
Han, Wei:
  Metaphorische Komposita im Deutschen – Typologie, Motivation und Verstehen S. 74
Harweg, Roland:
  Sapirs These über Wortentlehnung und Sprachgeist und der deutsche Wortschatz S. 83
Zhao, Gen:
  Untersuchungen zur Wortbildung in der Rechtssprache – am Beispiel der Substantive im deutschen BGB S. 93
Tang, Chunyan:
  Kognition und Textanalyse – eine kognitiv-linguistische Untersuchung S. 101
Lai, Jiong:
  Argumentation in deutschen Zeitungskommentaren S. 114
Lie, Kwang-Sook:
  Jugendsprache in Korea S. 129
Wang, Yi:
  Analyse der Vagheit der deutschen politischen Sprache – am Beispiel eines Plenarprotokolls des Deutschen Bundestags S. 136
Zhang, Honggang / Shi, Kaimin:
  Synonymie und Methoden der Bedeutungsdifferenzierung S. 147
Teil II
Kontrastive Darstellungen
Burkhardt, Armin:
  Über Nebel, Studenten und Telefonbücher. Prolegomena zur Kontrastiven Semantik S. 163
Chang, Lingling:
  Einfluss der resultativen Prädikate auf die Verbkomposita im Deutschen und im Chinesischen S. 173
Liu, Shunsheng:
  Ein Vergleich der Konjunktionen zwischen dem Deutschen und dem Chinesischen S. 190
Wu, Jianxiong:
  ba (tfH) und seine deutschen Äquivalente – Eine kontrastive Studie zwischen Deutsch und Chinesisch im Original- und Übersetzungstext S. 206
Zhou, Hengxiang:
  Vergleich deutscher und chinesischer Zivilgerichtsurteile – unter besonderer Berücksichtigung der Textstruktur und des Ausdrucks von Zeit S. 217
Zhu, Jin:
  Argumentvererbung der deverbalen und deadjektivischen Substantivierungen im Deutschen und im Chinesischen S. 244
Interkulturelle Kommunikation
Zhu, Jianhua / Guo, Yiwei:
  Perspektiven der interkulturellen Fachkommunikation S. 257
Fluck, Hans-R.:
  “Bitte kein Fachchinesisch, bin Laie” – sprachreflexive Ausdrücke zur Bezeichnung von Unverständlichkeit im Umkreis der Fachsprachen S. 269
von der Lühe, Barbara:
  Chinaphantasien: Das Reich der Mitte in deutschsprachigen Kinder- und Jugendbüchern S. 285
Pan, Yaling:
  “Warum studieren wir noch Deutsch?” -Zur Bedeutung interkultureller Kompetenz im Germanistikstudium S. 296
Zhao, Jin / Stork, Antje:
  Integrationsprobleme der chinesischen Studierenden in deutschen Hochschulen – Mündliche Beteiligung im Seminar S. 308
Wang, Zhiqiang:
  Das Fremdaufnehmen: epistemische Formen und epistemische Hypothese S. 320
Tao, Zhuo:
  Untersuchung zu Problemen der Deutschen bei ihrer nonverbalen Kommunikation mit Chinesen – Analyse einer Umfrage S. 332
Zhu, Xiaoan:
  Über die Kollektivsymbolik S. 343
Zhang, Dingxian:
  Indirekter Kommunikationsstil im chinesischen sozio-kulturellen Kontext S. 351
Teil III
Didaktik und Methodik im DaF-Unterricht
Chen, Minghao:
  Sprachwissenschaften und ihre entsprechende Didaktik, Methodik und ihre entsprechenden Testarten S. 373
Dai, Yingjie:
  Vielfalt der Aufgabenformen im Deutschunterricht
Förderung der Lernaktivität und -kreativität chinesischer Germanistikstudenten im Deutschunterricht
S. 381
Huang, Chongling:
  Motivationsforschung bei den DaF-Studenten an der Tongji-Universität S. 392
Huang, Huifang:
  Über Deutschunterricht im Grundstudium – Projektunterricht als Ergänzung des Deutschunterrichts S. 401
Wang, Jingping:
  Über die Aufgaben der Lehrer im Anfangsunterricht DaF – in kognitiver Hinsicht S. 409
Yan, Ying:
  Anglizismen in der deutschen Sprache und ihr Einfluss auf den Deutschunterricht in China S. 434
Yu, Xuemei:
  Von überregional zu chinaspezifisch – Begutachtung des DaF-Lehrwerks “Berliner Platz” aus der Perspektive chinesischer Lernender S. 444