IDS-Logo

Extern

Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft

Band 67:
Reinbothe, Roswitha: Deutsch als internationale Wissenschaftssprache und der Boykott nach dem Ersten Weltkrieg. 489 S. - Frankfurt am Main / Berlin / Bern / Bruxelles / New York / Oxford / Wien: Lang, 2006.
ISBN: 3-631-55879-1
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. M 2387

Von internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen, Kongressen und Publikationen wurden die deutschen und österreichischen Wissenschaftler und mit ihnen die deutsche Sprache nach dem Ersten Weltkrieg auf Betreiben der Alliierten ausgeschlossen. Das führte langfristig zum Rückgang des Deutschen als internationale Wissenschaftssprache. Die Arbeit untersucht anhand von umfangreichem Quellenmaterial die internationale Wissenschafts- und Sprachenpolitik vom 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg in der Astronomie, Geophysik, Geodäsie, Geographie, Chemie und Medizin. Die Rivalitäten im internationalen Wissenschaftsbetrieb, die Motive und Instrumente des Boykotts, die Gegenaktionen sowie Verhandlungen über die Wiederaufnahme der wissenschaftlichen Zusammenarbeit werden ausführlich geschildert.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Einleitung S. 11
I. Im Vorfeld des Boykotts
1.   Die Macht der deutschen Sprache S. 23
2.   Ansichten zum Krieg und zur deutschen Megalomanie S. 96
3.   Deutsche Fachliteratur im Krieg: Zensur, Ausfuhrverbot, geheimes Referatenorgan S. 111
II. Der Boykott
1.   Die Institutionalisierung des Boykotts S. 129
2.   Kritik, Ächtung und Verdrängung des Deutschen als internationale Publikationssprache der Wissenschaft S. 165
3.   Die Ausschaltung des Deutschen als internationale Kongreßsprache S. 202
III. Gegenaktionen
1.   Proteste gegen den Boykott S. 245
2.   Gegenveranstaltungen und -organisationen S. 288
3.   Rettungsaktion für die deutschen Referatenorgane S. 318
4.   Gegenboykott S. 329
IV. Verhandlungen
1.   Conseil international de recherches S. 345
2.   Union académique internationale S. 364
3.   Union astronomique internationale S. 378
4.   Union géodésique et géophysique internationale S. 384
5.   Union internationale de la Chimie pure et appliquée S. 391
V. Auswirkungen
1.   Die Dominanz der französischen und englischen Sprache und der Rückgang des Deutschen S. 399
2.   Nationale Repräsentation, Weltgeltung und Sprachpolitik S. 425
Schlußbemerkung
S. 445
 
Anhang S. 449

Rezensionen

  • Ammon, Ulrich (2007): Rezension von: Reinbothe, Roswitha (2006): Deutsch als internationale Wissenschaftssprache und der Boykott nach dem Ersten Weltkrieg (Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft 67). In: Ammon, Ulrich (Hrsg.): Sprachliche Folgen der EU-Erweiterung. (= sociolinguistica 21). Tübingen: Niemeyer. S. 175-179. Text

  • Kämper, Heidrun (2009): Rezension von: Reinbothe, Roswitha. 2006. Deutsch als internationale Wissenschaftssprache und der Boykott nach dem Ersten Weltkrieg (Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft 67). Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 1. (= Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS) 1.1). Berlin/New York: de Gruyter. S. 87-91. IDS-Publikationsserver Text