IDS-Logo

Studien zur Deutschen Sprache

Forschungen des Instituts für Deutsche Sprache

Band 42:
Müller-Spitzer, Carolin: Der lexikografische Prozess. Konzeption für die Modellierung der Datenbasis. 314 S. - Tübingen: Narr, 2007.
ISBN: 978-3-8233-6357-6, Preis: 78,00 €
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. ME 1622

→ Carolin Müller-Spitzer:
Veröffentlichungen | Profil

Durch die Medienrevolution des Computerzeitalters hat auch die Lexikografie tiefgreifend verändert. Es stellen sich neue Fragen: Kann aus einer Datenbasis gleichzeitig ein gedrucktes und ein elektronisches Wörterbuch entwickelt werden? Welche innovativen Funktionalitäten können den Wörterbuchbenutzern im elektronischen Medium angeboten werden? Wie kann die Erarbeitung der Daten im lexikografischen Prozess bestmöglich unterstützt werden? Die Basis für die Möglichkeiten im Umgang mit den lexikografischen Daten bildet dabei die Datenmodellierung und -aufbereitung. Daher ist für die Erarbeitung eines Wörterbuchs eine Konzeption zur Modellierung und Aufbereitung der zugrunde liegenden Daten von entscheidender Bedeutung.

Die vorliegende Arbeit stellt nachdrücklich dar, wie eine wohlüberlegte, methodisch fundierte und vor allem anwendbare Datenmodellierung zu weitreichenden Verbesserungen der lexikografischen Praxis führt. Dazu wird ein Modell für den lexikografischen Prozess entwickelt, welches die Erarbeitung der Daten und die Recherchierbarkeit sowohl für Lexikografen als auch Wörterbuchbenutzer optimiert.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Kapitel 1 und 2

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
Vorwort S. 9
 
1.   Das neue Medium und die Lexikografie: Eine Bandbreite an Möglichkeiten S. 11
2.   Zur Verortung und Eingrenzung des Themas dieser Arbeit S. 15
3.   Ordnende Betrachtungen zu elektronischen Wörterbüchern und lexikografischen Prozessen S. 21
4.   Anforderungen an die Modellierung lexikografischer Daten S. 59
5.   Die XML-basierte Modellierung einer lexikografischen Datenbasis S. 77
6.   Modellierung einer lexikografischen Datenbasis im Projekt elexiko: ein Werkstattbericht S. 243
7.   Schlussbemerkung S. 301
8.   Literatur S. 303