IDS-Logo

Studien zur Deutschen Sprache

Forschungen des Instituts für Deutsche Sprache

Band 32:
Hinnenkamp, Volker / Meng, Katharina (Hrsg.): Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis. 391 S. - Tübingen: Narr, 2005.
ISBN: 3-8233-6145-7, Preis: 78,00 €
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. M 2313 [Online] IDS-Publikationsserver: urn:nbn:de:bsz:mh39-51261

Die Beitragenden des Bandes untersuchen, wie sich unter bestimmten gesellschaftlichen Bedingungen in vorwiegend asymmetrischen Sprachkontaktsituationen unterschiedliche mischsprachliche Verhältnisse wie Code-Switching, Code-Mixing und Code-Oszillationen herausbilden und in situierter Kommunikation, in literarischen Verarbeitungen und in Zeugnissen metasprachlicher Reflexion zeigen.
Allen Beiträgen liegt die gemeinsame Fragestellung nach den polykulturellen und/oder mehrsprachigen Selbstverständnissen zu Grunde. Diese manifestieren sich nicht nur in diskursiven Formen des Neben- und Miteinanders von Sprachen, sondern auch im hybriden Ineinander, mithin in eigenständigen Codes aus eigenem Recht heraus. Urbane, migrationsbedingte Sprachkonstellationen stehen im Vordergrund. Fallstudien exemplifizieren den deutsch-türkischen, deutsch-sizilianischen und deutsch-russischen, aber auch den deutsch-amerikanischen und englisch-französischen Sprachkontakt.
Die Autorinnen und Autoren des Bandes, die aus verschiedenen Ländern stammen und zum Teil über eigene Migrationserfahrungen verfügen, forschen seit Jahren auf dem Gebiet gesellschaftlicher Mehr- und Anderssprachigkeit. Methodologisch sind die meisten soziolinguistisch und gesprächsanalytisch ausgerichtet. So ist eine lebensnahe wissenschaftliche Reflexion aktueller Probleme von Vielsprachigkeit entstanden, die die Durchlässigkeit und interaktive Verfasstheit von sprachlichen und kulturellen Grenzen aufzeigt.

Inhaltsverzeichnis

Hinnenkamp, Volker / Meng, Katharina:
  Einleitung S. 7
Teil I
Die Prägung eines neuen Selbstverständnisses: Mehrsprachigkeit als eigenständiger Diskurs
Dirim, Inci:
  Zum Gebrauch türkischer Routinen bei Hamburger Jugendlichen nicht-türkischer Herkunft S. 19
Hinnenkamp, Volker:
  "Zwei zu bir miydi?" -
Mischsprachliche Varietäten von Migrantenjugendlichen im Hybriditätdiskurs
S. 51
Birken-Silverman, Gabriele:
  Code-Switching in der Kommunikation italienischer Migrantenjugendlicher: Frotzelaktivitäten S. 105
Quist, Pia:
  New speech varieties among immigrant youth in Copenhagen – A case study S. 145
Teil II
Polykulturelle Selbstverständnisse und ihre diskursive Stilisierung
Keim, Inken:
  Die interaktive Konstitution der Kategorie "Migrant/Migrantin" in einer Jugendgruppe ausländischer Herkunft: Sozialkulturelle Selbst- und Fremdbestimmung als Merkmal kommunikativen Stils IDS-Publikationsserver
S. 165
Pfaff, Carol W.:
  "Kanaken im Alemannistan": Feridun Zaimoglu's representation of migrant language S. 195
Teil III
Spuren des Selbstverständisses: Mehrsprachigkeit als biografisches und gesellschaftliches Residuum
Meng, Katharina / Protassova, Ekaterina:
  "Aussiedlerisch"
Deutsch-russische Sprachmischungen im Verständnis ihrer Sprecher
S. 229
Heller, Monica:
  Identities, ideologies and the analysis of bilingual speech S. 267
Oomen-Welke, Ingelore / Peña Schumacher, Tomas:
  Sprachenlernen – Biographische Rekonstruktionen zweisprachiger Schulkinder S. 289
Daller, Helmut:
  Migration und bilinguale Sprachentwicklung: Türkische Rückkehr aus Deutschland S. 325
Lattey, Elsa / Tracy, Rosemarie:
  "Well, I tell you, das war'n Zeiten!" – ein deutsch-amerikanisches Sprachporträt S. 345
 
Über die Autorinnen und Autoren S. 381

Rezensionen

  • Grasz, Sabine (2007): Rezension von: Volker Hinnenkamp, Katharina Meng (Hrsg.): Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis. (Studien zur Deutschen Sprache 32). In: Info DaF 34.2/3. München: iudicium. S. 208-210. Text