IDS-Logo

Katalog - extern

Germanistische Bibliothek

Band 59:
Schultz-Balluff, Simone: Wissenswelt ‘triuwe’. Kollokationen – Semantisierung – Konzeptualisierung. 434 S. - Heidelberg: Winter, 2018.
ISBN: 978-3-8253-6710-7
Dieser Band ist im IDS verfügbar:
[Buch] IDS-Bibliothek: Sig. MS 2806
Alternatives Medium:
E-Book (PDF). Heidelberg: Winter. ISBN: 978-3-8253-7679-6

Treue gilt ungebrochen als wichtigster ethischer Faktor und grundlegendes gesellschaftkonstituierendes Element des Mittelalters. Die vorliegende textsortenübergreifende Studie geht erstmals der Konzeptualisierung von Treue in deutschsprachigen Texten des Mittelalters auf breiter Materialbasis nach. Knapp 800 Belegstellen aus Prosa- und Verstexten aller Themenbereiche (Poesie, Religion, Geschichte, Recht u.a.m.) von den Anfängen volkssprachiger Schriftlichkeit bis um 1350 bilden die Grundlage.

Die Auswertung und Analyse erfolgt konsequent lexembezogen und ausgehend von den Verwendungsweisen von mhd. ‘triuwe’, ahd. ‘triuwa’ und as. ‘treuwa’ nebst der mit ‘un’- präfigierten Formen. Hierfür werden die diskurslinguistische Mehr-Ebenen-Analyse und die Frame-Semantik auf die historische Textsituation angepasst und hinsichtlich der Handhabung und Visualisierung größerer Belegmengen erprobt. Die Studie versteht sich als Plädoyer für das Zusammengehen von sprachlichen und literaturwissenschaftlichen Ansätzen, wenn es darum geht, historische Wissensbereiche zu erfassen und zu analysieren.

Inhaltsverzeichnis

mehr anzeigen
I.   Einleitung S. 11
II.   Sprache und Literatur im Spannungsfeld von historischer Semantik, kognitiver Linguistik und mediävistischer Literaturwissenschaft S. 23
III.   Etymologie, Bedeutungsbereiche und Wortfamilie S. 131
IV.   Verwendungsweisen von triuwe und diskursive Formationen von ‘Treue’ in deutschsprachigen Texten von den Anfängen bis 1350 S. 141
V.   Perspektive auf Literatur S. 345
VI.   Synergien, Grenzen und neue Wege einer historischen Semantik S. 365
VII.   Anhang S. 371